1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schriftsteller im Gespräch

Interview mit Heinar Kipphardt

"Heutige Literatur müsste auf dem Wissensstand der eigenen Zeit sein" - Heinar Kipphardt erklärt das dokumentarische Theater.

Heinar Kipphardt wurde am 8. März 1922 in Heidersdorf in Schlesien geboren. Nach dem Abitur studierte er Medizin, nebenher Philosophie und Theaterwissenschaft. Er spezialisierte sich auf Neurologie und Psychiatrie. In Düsseldorf legte er das Staatsexamen ab und promovierte zum Dr. med. Seine künstlerische Karriere begann 1951 mit der Anstellung als Dramaturg am Deutschen Theater Berlin. Kipphardts Oeuvre dominiert das Drama. 1952 wurde sein Einakter "Entscheidungen" uraufgeführt. Weitere zahlreiche Stücke folgten. Aus der Vielzahl seiner Werke sind vor allem zu nennen: das Lustspiel "Shakespeare dringend gesucht" von 1954 oder auch das Dokumentarspiel "In der Sache J. Robert Oppenheimer" von 1964. Einige von seinen zahlreichen Stücken wurden fürs Fernsehen bearbeitet. Neben den Bühnenstücken schrieb Kipphardt auch Romane und Gedichte. Für sein Schaffen wurde er mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Heinar Kipphardt starb am 18. November 1982 im Alter von 60 Jahren in Angelsbruck.

In einem Interview mit Thomas Thieringer im September 1970 erläutert der Dramatiker Kipphardt seine Definition des Dokumentartheaters.

Audio und Video zum Thema

  • Datum 29.05.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9p8U
  • Datum 29.05.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9p8U