1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Klassik im Gespräch

Interview mit Erika Köth

Das erste europäische Ensemble mit einer Mozartaufführung in Seoul - Erika Köth erinnert sich an ihren Auftritt in Korea.

Erika Köth wurde am 15. September 1925 in Darmstadt geboren. Gesang studierte sie an der Musikhochschule in Darmstadt. Ihren ersten Erfolg als Sängerin erlebte Köth als 22-Jähriges Nachwuchstalent: 1947 gewann sie einen vom Hessischen Rundfunk veranstalteten Gesangswettbewerb. Bereits ein Jahr später debütierte sie als Sopranistin am Pfalztheater Kaiserslautern. Es folgte eine internationale Karriere, die Erika Köth auf die größten Bühnen der Welt führte. Sie war sowohl in Wien und München, wie auch in Mailand, London, Salzburg, New York, in der Sowjetunion oder in Asien zu hören. Schallplattenaufnahmen und Moderation im Fernsehen gehörten ebenfalls zu ihrem Betätigungsfeld. Sie war auch als Pädagogin an den Musikhochschulen in Köln und Mannheim tätig. Zu den zahlreichen Auszeichnungen, die ihr zuteil wurden, gehören unter anderem das Große Bundesverdienstkreuz oder auch die Mozartmedaille in Gold. Erika Köth starb am 20. Februar 1989 in Speyer.

In einem Interview mit Egon Matzerath im März 1974 hält Erika Köth eine Rückschau auf ihren musikalischen Weg.

Audio und Video zum Thema