1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nobelpreisträger

Interview mit dem Nobelpreisträger 1985 für Physik Klaus von Klitzing

"Er war faszinierend für mich" - Der Physiker Klaus von Klitzing spricht über Einstein.

Klaus von Klitzing wurde 1943 in Schroda im südlichen Pommern geboren. 1980 gelangen ihm Messungen, die zur Entdeckung des sogenannten Quanten-Hall-Effektes (auch "Klitzing-Effekt") führten. Dieser beschreibt die Erkenntnis, dass die Einheit des elektrischen Widerstands (Ohm) eine universelle Naturkonstante ist. Mit der „Von-Klitzing-Konstante“ gibt es seitdem eine universelle Bezugsgröße für die Messung von Widerständen. Der Quanten-Hall-Effekt war auch einer der Ausgangspunkte für die Nanoelektronik. 1985 wurde Klitzing mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Klitzing nutzte die Publizität der Preisverleihung vor allem dazu, Verantwortliche in Politik und Industrie für ein langfristiges Konzept der Grundlagenforschung zu gewinnen. In einem Interview, das er der DW-Redakteurin Manuela Kasper-Claridge im Max-Planck-Institut für Festkörperphyisik Stuttgart gab, spricht Klaus von Klitzing über Einstein und die Grundlagenforschung in Deutschland.

Audio und Video zum Thema

  • Datum 18.12.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9Y16
  • Datum 18.12.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9Y16