1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schriftsteller im Gespräch

Interview mit Carl Amery

"Ich werde an das Essay gebunden bleiben" - Carl Amery beschreibt seine literarische Zukunft.

Carl Amery wurde am 9. April 1922 in München geboren. Sein eigentlicher Name lautete Christian Anton Mayer. Nach dem Abitur wurde er zunächst zum Kriegsdienst eingezogen und geriet von 1943 bis 1946 in amerikanische Gefangenschaft. Danach studierte er in München Neuphilologie, Literaturtheorie und Literaturkritik. Seit 1950 betätigte sich Amery zunächst als freier Schriftsteller, nahm aber später Anstellungen als Dramaturg und Redakteur, sowie als Direktor der Städtischen Bibliotheken München an. Er debütierte 1954 mit dem Roman "Der Wettbewerb", dem bald weitere Publikationen in Form von Satire, Essay oder Hörspiel folgten. Amery gehörte auch der legendären "Gruppe 47" an. Für sein Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter auch mit dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse. Carl Amery starb am 24. Mai 2005 in München.

In einem DW-Interview im Dezember 1967 spricht Amery unter anderem über die Auswahl der Themen für seine Essays sowie über seinen Roman "Die große deutsche Tour".

Audio und Video zum Thema

  • Datum 01.06.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9p8W
  • Datum 01.06.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9p8W