1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schriftsteller im Gespräch

Interview mit Albrecht Goes

"Das leise Wort ist deutlicher, als das laute Wort" - Albrecht Goes erklärt die Intention seiner Werke.

Albrecht Goes wurde am 22. März 1908 in Langenbeutingen geboren. Nach dem Abitur legte er 1930 sein theologisches Abschlußexamen ab. Bis 1953 nahm er seine Pflichten als Pfarrer an verschiedenen Gemeinden wahr, danach ließ er sich vom Gemeindedienst befreien.

Als Schriftsteller debütierte Goes 1934 - er Publizierte ein Gedichtband mit dem Titel "Der Hirte". Es folgten weitere Gedichtbände und Laienspiele, aber auch Erzählungen und Essays. In seinen Werken war es stets auch um eine Versöhnung mit den Juden bemüht. Berühmt wurde Goes mit der Novelle "Das Brandopfer" von 1954. Sie wird als erster Versuch in der Nachkriegsliteratur den Holocaust zum Gegenstand des Erzählens zu machen, angesehen. Albrecht Goes starb knapp 92jährig am 23. Februar 2000 in Stuttgart.

In einem Interview, das albrecht Goes der Deutschen Welle im Juni 1992 gab, spricht er unter anderem über seine Arbeit und die Deutsche Einheit. Mit dem Schriftsteller sprach Herwig Sander.

Audio und Video zum Thema

  • Datum 05.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9omW
  • Datum 05.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9omW