1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Internationales Filmfestival Locarno gestartet

Der Wettbewerb um den Goldenen Leoparden für den besten Spielfilm hat begonnen. Eröffnet wurde das 67. Internationale Filmfestival in Locarno in diesem Jahr mit einem Thriller von Erfolgsregisseur Luc Besson.

Ein atemberaubender Actionfilm auf riesiger Großleinwand: Das Internationale Filmfestival startete gestern auf der Piazza Grande mit einer publikumsstarken Kinoproduktion, die außerhalb des Wettbewerbs läuft. "Lucy", der aktuelle Kinofilm des französischen Regisseurs Luc Besson ("Im Rausch der Tiefe", "Das Fünfte Element") führt die Zuschauer an die Grenzen des Vorstellbaren: Was würde passieren, wenn die Menschen nicht nur 10, 20 sondern 100 Prozent ihres Gehirns nutzen könnten? Nicht nur Gutes.

Brutale Gehirnstürme im Eröffnungsfilm

Hauptdarstellerin Scarlett Johansson (Bild oben) gerät als "Lucy" durch die Überdosierung einer neuartigen synthetischen Droge in einen brutalen Gehirn-Flash. Die Großaufnahmen ihrer oszillierenden Pupille, hinter der sich wahre Gehirnstürme abspielen, werden dem Publikum auf der nächtlichen Piazza viel abverlangen. Hollywood-Star Scarlett Johansson kann leider nicht auf dem roten Teppich dabei sein. Sie darf wegen ihrer Schwangerschaft nicht fliegen. Aber Regisseur Luc Besson wird beim Filmfestival anwesend sein.

Luc Besson Film Lucy

Regisseur des Thrillers "Lucy": Luc Besson

Mehr als 250 Spielfilme, Dokumentarfilm-Produktionen und Kurzfilme werden vom 6. bis 16. August in unterschiedlichen Wettbewerben und Spezialsektionen in Locarno gezeigt. Im Hauptwettbewerb sind zwei Produktionen mit deutscher Beteiligung vertreten: "Los Hongos" des Kolumbianers Oscar Ruiz Navia und "Men Who Save the World" des malaysischen Regisseurs Liew Seng Tat. In der Sektion "Woche der Kritik", die hochkarätige kleinere Produktionen zeigt, präsentiert die Regisseurin Zuzanna Solakiewicz am Montag (11.08.2014) ihren Dokumentarfilm "15 Corners of The World", eine deutsch-polnische Koproduktion.

Weltpremiere für deutsche Produktion

Auf der Grande Piazza, die über das gesamte Filmfestival auch fürs Publikum geöffnet ist, feiert am Freitag (08.08.2014) eine weitere deutsche Produktion Weltpremiere: "Die Einsamkeit des Killers vor dem ersten Schuss" des Nachwuchs-Regisseurs Florian Mischa Böder ist in Kooperation mit ARTE und dem ZDF entstanden, mit Förderung der Film- und Medienstiftung NRW. Eine schwarze Tragik-Komödie mit Benno Fürmann und Mavie Hörbiger in den Hauptrollen.

65. Internationalen Filmfestival von Locarno

Begehrt: der Goldene Leopard

Deutschland ist auch in der internationalen Jury vertreten: Regisseur Thomas Arslan ("Gold") gehört zu den fünf Film-Künstlern aus aller Welt, die darüber entscheiden, wer den Hauptpreis, den Goldenen Leoparden, verliehen bekommt. Festival-Direktor Carlo Chatrian setzt auch in diesem Jahr wieder auf die Anziehungskraft großer Namen: Weltstars wie Mia Farrow, Juliette Binoche, Melanie Griffith, Lasse Hallström und Regisseur Roman Polanski werden für internationalen Glamour beim Filmfestival von Locarno sorgen.

hm/rey (dpa/DW)