1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Internationale Tourismus-Börse (ITB) eröffnet

Die weltgrößte Reisemesse in Berlin feiert ein Jubiläum: Sie wird in diesem Jahr zum 50. Mal ausgerichtet. Etwa 10.000 Aussteller aus 187 Ländern und Regionen zeigen bis Sonntag ihre Produkte und Trends.

Die internationale Tourismusbranche erhofft sich von der Fachmesse neuen Schwung, da zahlreiche Verbraucher nach Anschlägen in beliebten Urlaubsländern verunsichert sind.

Nach Terroranschlägen waren die Buchungszahlen in den Reiseländern Türkei, Ägypten und Tunesien zum Jahresanfang um 40 Prozent und mehr eingebrochen. Ein weiteres brisantes Thema der Messe sind die Auswirkungen der Flüchtlingskrise auf den Tourismus. Auch Reisetrends der Zukunft werden diskutiert - von der humanoiden Roboter-Hostess (Foto) bis zu dreidimensionalen Touren mit Virtual-Reality-Brillen.

Partnerland in diesem Land sind die Malediven, eines der attraktivsten Urlaubsziele der Welt. Im vergangenen Jahr besuchten 1,2 Millionen Touristen die Inseln. Im Vorfeld der ITB war Kritik an der Wahl des Partnerlandes laut geworden, denn in dem vermeintlichen Urlaubsparadies hat sich der Präsident an die Macht geputscht, die Scharia eingeführt, Opposition und Presse werden unterdrückt.

Mit neun Ausstellern aus fünf Ländern fing die ITB 1966 an. Heute ist die sie die größte Reisemesse der Welt. Rund 170.000 Besucher werden erwartet.

at/ks (dpa)

Die Redaktion empfiehlt