1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Interaktive Weihnachtsbäume und vernetzte Christkinder

Ob "Tannenbaum-Konfigurations-Tools", "Piñatas" oder "Vorschriften zum Absingen von Weihnachtsliedern": Das Web wimmelt von mehr oder weniger besinnlichen Kuriositäten zum Fest der Feste.

default

Surfing Santa

Ernüchternde Enthüllungen: Ein findiger Student aus Marburg tritt im Internet den mathematischen Gegenbeweis zur Existenz des Weihnachtsmannes an. Um alle Kinder am Heiligen Abend zu bescheren, müsse dieser nämlich mit 1040 Kilometern pro Sekunde und geschätzten 320.000 Tonnen Geschenken im Gepäck unterwegs sein, was wiederum Kräfte von der Größe der 17.500 fachen Erdbeschleunigung erfordere. Daraus schließt er: "Wenn es den Weihnachtsmann irgendwann einmal gegeben hat, so muß er, bevor er die ersten Geschenke gebracht hat, tot gewesen sein."

Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse scheinen den Weihnachtsmann selbst jedoch nicht zu stören, denn unter www.santa.gl lädt er höchstpersönlich zu Besuch und Besichtigung seiner grönländischen Bleibe, dem "Kongsgaarden" ein. Dort kann der User seine Online-Wunschzettel einreichen oder sich mit zipfelbemützen Weihnachtsheizelmännchen im Geschenkewerfen oder Tannenbaumschmücken messen.

Gerüstet für das Fest der Feste

Das umfassende Überlebenspaket für ein störfreies Fest liefert die Seite weihnachtsmann.com, denn, so der Warnhinweis unter der Rubrik "Himmlische Gesänge", "unter dem Weihnachtsbaum schlägt die Stunde der Wahrheit". Damit es keinem schon bei der zweiten Strophe von "O, du fröhliche!" die Sprache verschlägt, findet sich hier das komplette obligatorische Liedgut zum Fest. Wenige Mausklicks weiter gibt es Online-Baumschmuck zum selber basteln und Weihnachtsgeschichten von den Klassikern bis zur "X-Night 2088".

Mit dem "Weihnachtsbaum-Konfigurationstool" kann für weitere Ernstfälle geprobt werden: Bekommt die heimischen Tanne nun rote Kerzen oder goldene Kugeln? Lametta, Lebkuchen oder doch lieber Strohsterne? – Auf der Seite lässt sich das komplette Gesamtdesign im Vorfeld durchspielen – bequem vom Schreibtisch aus und ohne lästigen Nadelabwurf.

Weihnachten geht durch den Magen

Das wichtigste an Weihnachten – neben den Geschenken - ist zweifellos die übermäßige Nahrungsaufnahme. Damit zum Fest Teller und Bäuche nicht leer bleiben, liefert weihnachtsseiten.de allerlei Kulinarisches, von zarten Zimtkringeln bis zur Weihnachtsgans. In den USA hat sich zu diesem Zweck die National Turkey Federation zusammen geschlossen und gibt Tipps für den Form vollendeten Truthahn, während navidadlatina.com für ein exotisches Weihnachtsfest rüstet und über "Piñatas", "Bolos de Natal" und den "burro sabanero" in Lateinamerika aufklärt.

Satirische Weihnacht

Weitaus weniger besinnlich kommt hingegen die Vielzahl satirischer Vorweihnachtsgeschichten im Netz daher. In ihnen ist nachzulesen, wie verfeindete Wohltätergruppen sich mit unbarmherziger Barmherzigkeit, Gulaschsuppe und Blechbläserchorälen auf dem Weihnachtsmarkt befehden und wie für treue Staatsdiener die DWB, nämlich die Dienstweihnachtsbaum-Verordnung inklusive "Vorschriften zum Absingen von Weihnachtsliedern" auszusehen haben. Und sie erzählen vom nachbarschaftlichen Wettrüsten mit Lichterketten in Stenkelfeld, das zur Explosion des regionalen Kohlekraftwerks führt. Die Moral: "Durch die stockfinsteren Ortschaften irren verwirrte Menschen, Menschen wie du und ich, denen eine Kerze auf dem Adventskranz nicht genug war."

WWW-Links