1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Intendant Bettermann bietet in Taschkent Unterstützung der DW für Demokratisierung der Medien in Usbekistan an

Seminare zur Aufgabe des Journalisten in der Demokratie


Die Deutsche Welle wird alsbald in Köln und Taschkent zur Aufgabe der Journalisten beim Aufbau der Demokratie in Usbekistan jeweils ein Seminar ausrichten. Dies teilte DW-Intendant Erik Bettermann am 10. Mai 2002 in Taschkent am Rande der Informationsreise von Bundeskanzler Gerhard Schröder nach Afghanistan und Usbekistan mit. Zu diesen Seminaren würden Journalisten sowohl aus öffentlich-rechtlich wie privat-rechtlich organisierten Rundfunksendern eingeladen, ergänzte Bettermann.

Im Prozess der Transformation der früheren Staaten der Sowjetunion spiele die Durchsetzung der Informations- und Meinungsfreiheit eine zentrale Rolle. Die Qualifizierung von Journalisten sei hierbei der entscheidende Ansatzpunkt. Insbesondere die Deutsche Welle - so der Intendant weiter - trete in ihren Programmen und in ihren Fortbildungskursen für Journalisten aus der Dritten Welt entschieden für die Freiheit der Medien ein. "Unser Haus verfügt etwa mit dem Deutsche Welle Fortbildungszentrum (DWFZ) an den DW-Standorten in Köln und Berlin über eine seit Jahrzehnten auf diesem Gebiet kompetente und international anerkannte Institution." Hilfreich sei überdies, betonte der Intendant, dass die DW und das DWFZ mit Partnerstationen in Usbekistan sowie den weiteren Ländern in der GUS hervorragend vernetzt seien.

Bettermann hatte am 9.5. in Kabul mit dem stellvertretenden afghanischen Minister für Information und Kultur, Mubarez, einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, wonach in Kürze DW-TV täglich zwei Stunden im afghanischen Fernsehen präsent ist.

10. Mai 2002
70/02
  • Datum 10.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2AeF
  • Datum 10.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2AeF