1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Intel hebt Prognose an

Der weltgrößte Chiphersteller Intel hat seine Umsatzerwartungen für das laufende zweite Quartal erhöht und damit die Analystenerwartungen erfüllt. Es werde nun ein Umsatz in der Spanne von 9,1 Milliarden bis 9,3 Milliarden Dollar erwartet, teilte der Branchenprimus am Donnerstag in einem angekündigten Zwischenbericht mit. Im April hatte Intel Erlöse zwischen 8,6 Milliarden und 9,2 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt. Intel ist nach National Semiconductor und Texas Instruments damit der dritte Chiphersteller, der in jüngster Zeit positive Zahlen und Erwartungen vorgelegt hat. Intel machte eine weltweit starke Nachfrage nach Computerprozessoren für den Anstieg verantwortlich. Bei Laptop-Chips liege die Nachfrage über den optimistischsten Erwartungen. Die Umsatzentwicklung bei Intel ist stark von dem PC-Markt abhängig. Am stärksten wächst derzeit das Geschäft mit tragbaren PCs.

  • Datum 10.06.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6l5H
  • Datum 10.06.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6l5H