1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Institute werden pessimistischer

Keine zwei Monate nach der gemeinsamen Konjunkturprognose der sechs führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute haben drei von ihnen ihre Erwartungen bereits wieder deutlich gesenkt. Zudem deutete auch das Münchner Ifo-Institut eine Korrektur nach unten an. Für die Abwärtskorrektur machten mehrere Institute vor allem die Sparpolitik der Bundesregierung verantwortlich. Das Hamburgische Welt-Wirtschafts-Archiv (HWWA) sprach in seinem am Donnerstag veröffentlichten Konjunkturbericht von 'erheblich dämpfenden Einflüssen der Finanzpolitik'. Das HWWA erwartet für 2003 nur noch ein Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent und 2002 von 0,2 Prozent. Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) in Essen senkte seine deutsche Wirtschaftsprognose für 2003 auf 1,0 bis 1,4 Prozent Wachstum und für 2002 auf ebenfalls 0,2 Prozent.

  • Datum 12.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2zPB
  • Datum 12.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2zPB