1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Ingrid Schmitz: Sündenfälle

Er hat's nicht leicht, der neue Pfarrer am Niederrhein. Die Akzeptanz ist gering, und sein Amtsantritt wird überschattet von rätselhaften Todesfällen im Kirchenchor.

Buchcover: Ingrid Schmitz - Sündenfälle

Die Romanfigur Mia Magaloff ist 42 Jahre alt, von Beruf Bildhauerin und spaziert in ihrer Freizeit gern über Trödelmärkte. Magaloff lebt am Niederrhein - vielleicht sogar Tür an Tür mit der Krefelder Krimi-Autorin Ingrid Schmitz. Gemeinsam lösen die beiden eine Reihe von seltsamen Morden. Romanheldin Magaloff, die mit "gesundem" Abstand in das kriminelle Geschehen verwickelt wird, und Autorin Schmitz, die das ganze zu Papier gebracht hat. Mit dem Werk "Sündenfälle" startet die Schriftstellerin, die bisher nur für eher kurze Texte bekannt ist, eine Romanserie.

Bebildertes Tagebuch

Gut ein halbes Jahr hat die Schriftstellerin in Krefeld und Umgebung recherchiert, "damit alles stimmig ist". Dabei spielt ihr erster Kriminalroman in einer Moerser Pfarrgemeinde. Während sich Pfarrer Fürchtesam gemächlich mit dem Gedanken an seinen Ruhestand anfreundet, wird Magaloffs Cousin Waldemar Gelob zum Nachfolger bestimmt. Doch als nach und nach vier Menschen ums Leben kommen, wird der Neuling rasch zum Verdächtigen.

"Die Figuren haben schon seltsame Namen", findet Schmitz. "Man muss den Leuten erst einmal die Personen näher bringen", weiß die 51-Jährige, die zuvor schon etliche Kurzkrimis veröffentlicht hat. Damit die Leser sich ein Bild von den "Sündenfällen" und den darin verstrickten Personen machen können, führt Schmitz für "Hauptrolle" Magaloff im Internet ein bebildertes Tagebuch. "Ich will den Lesern die Möglichkeit bieten, ihre Fantasien zu ergänzen", erklärt Schmitz.

Nächster Einsatz: Trödelmarkt

Und so erfahren Neugierige zwar ein wenig mehr aus dem Leben der Romanfiguren und dem Drumherum, ein richtiges "Bild" können sie sich dennoch nicht machen. "Die Schattenbilder sollen die Spannung erhalten", freut sich die 51-Jährige. "Beim nächsten wird es dann etwas mehr", verspricht sie und lässt gleichzeitig durchblicken, dass die Ermittler voraussichtlich im Frühjahr 2007 auf einem Rheinberger Trödelmarkt zum Einsatz kommen.

Auf die Mithilfe ihrer Leser hofft die Krimi-Autorin aber heute schon bei einer ganz speziellen Fahndung: "Ich suche den Künstler oder den Besitzer des Madonnen-Bildes, das auf dem Cover zu sehen ist." Den großen, nicht signierten Druck hat Schmitz auf einem Trödel zwischen alten Taschen und anderem Kram entdeckt und abgelichtet. "Für sachdienliche Hinweise, die zum Verbleib des Gemäldes und Auffinden des Künstlers führen, gibt es eine Belohnung."


Ingrid Schmitz
Sündenfälle
Gmeiner, 2006
ISBN 3-89977-698-4
EUR 9,90

WWW-Links