1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Inflation erstmals seit 1987 bei Null

Verbraucher freut es: Die Preise in Deutschland sind im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat gleich geblieben. Damit lag die Inflationsrate übers Jahr gerechnet erstmals seit mehr als zwei Jahrzehnten bei Null.

Geldbörse mit Scheinen und Kreditkarten (Foto: dpa)

Das Geld im Portmonee ist heute so viel wert wie vor einem Jahr

Im Vergleich zum Vormonat April sanken die Preise im Mai sogar um 0,1 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch (27.05.2009) mit. Zuletzt hatte es eine Null-Inflation in West-Deutschland im Mai 1987 gegeben.

In einigen Bundesländern gingen die Verbraucherpreise auch im Vergleich zum Vorjahr bereits im Mai zurück. So sanken sie in Hessen und Rheinland-Pfalz im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,4 beziehungsweise 0,3 Prozent.

Rückblick auf ein Rekordhoch

Zapfsäule einer Tankstelle (Foto: AP)

Benzinpreise sanken um 15 Prozent, Heizölpreise sogar um 40 Prozent

Als Grund für die schwache Inflation gilt der Ölpreisrückgang, der zu sinkenden Preisen für Heizöl sowie Benzin und Diesel führte. Im Zuge der nachgebenden Energiepreise bewegt die Inflation sich in Deutschland schon seit Monaten auf historisch niedrigem Niveau. Experten gehen davon aus, dass die Verbraucherpreise bundesweit in den nächsten Monaten sogar sinken und im Juli ihren Tiefstand erreichen werden. Ab August dürfte die Inflationsrate demnach wieder anziehen.

Im Sommer 2008 hatte die Jahresteuerung noch ein 15-Jahres-Hoch von 3,3 Prozent erreicht - gleichzeitig notierte der Ölpreis auf seinem Rekordhoch von knapp 150 Dollar. Doch seitdem haben Benzin und Diesel sich um mehr als 15 Prozent verbilligt. Der Preis für Heizöl ermäßigte sich in den vergangenen zwölf Monaten um mehr als 40 Prozent.

Teuerung dürfte schon bald wieder zunehmen

Rechnet man die Entwicklung bei den Mineralölprodukten aus der Statistik heraus, liegt die Preissteigerungsrate je nach Bundesland zwischen 1,0 und 1,8 Prozent. Von einer deflationären Tendenz könne deshalb keine Rede sein, erklärte das Hessische Statistische Landesamt. Bereits in der zweiten Jahreshälfte werde die Inflationsrate voraussichtlich wieder "deutlich in den positiven Bereich zurückkehren".

Frau mit Kind schaut Bekleidung an (Foto: DW-TV)

Trotz Wirtschaftskrise ist das Konsumklima stabil

Die sinkende Inflation stützt nach Meinung einiger Volkswirte den Konsum. Diese Einschätzung bestätigen auch Zahlen von Marktforschern. In Frankreich legte der Index für das Verbrauchervertrauen im Mai deutlich zu, in Italien notierte das Barometer unverändert auf dem höchsten Stand seit Dezember 2007, wie aus Daten vom Mittwoch hervorgeht. Auch die Verbraucher in Deutschland lassen sich von der tiefsten Rezession seit Gründung der Bundesrepublik die Kauflaune nicht verderben. Marktforscher der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) sagten am Dienstag für den Monat Juni ein stabiles Konsumklima voraus. Sie wiesen darauf hin, dass die niedrige Inflation und die Abwrackprämie die Anschaffungsneigung der Menschen stützten. (mas/ap/dpa/rtr)

Die Redaktion empfiehlt