1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Infineon stürzt in Verlustzone

Der vor der Aufspaltung stehende Halbleiterkonzern Infineon ist tief in die roten Zahlen gerutscht. Unterm Strich belief sich der Verlust im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/2005 auf 312 Millionen Euro, nach einem Vorjahresgewinn von 61 Millionen Euro, berichtete der Konzern am Freitag in München. Konzernchef Wolfgang Ziebart wollte keine Prognose für das laufende Jahr abgeben. Der zuletzt gesunkene Umsatz soll zulegen. Nach der Ausgliederung der Speicherchipsparte soll der restliche Konzern wieder auf die bisherige Größe anwachsen. Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) mit 183 Millionen Euro im Minus, nach einem Plus von 256 Millionen Euro.

  • Datum 18.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Tqx
  • Datum 18.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Tqx