1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Infineon rutscht tiefer in Verlustzone

Der Halbleiterkonzern Infineon - die Nummer sechs der Welt - ist im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2003 erwartungsgemäß wieder tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der Nettoverlust betrug 328 Millionen Euro, nach 108 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, berichtete das Unternehmen am Dienstag in München. Grund für die Verschlechterung seien die starken Preisrückgänge bei Speicherchips und hohe Abschreibungen. Von Januar bis Ende März 2003 kletterte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 13 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Dazu trugen den Angaben zufolge der höhere Umsatz mit Speicherprodukten und in der Sparte Automobil- und Industrieelektronik bei.

  • Datum 22.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3W1Q
  • Datum 22.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3W1Q