1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Industrie mit niedrigster Beschäftigung seit 2005

Trotz steigender Aufträge beschäftigt die deutsche Industrie so wenige Mitarbeiter wie seit mindestens fünf Jahren nicht mehr. Das verarbeitende Gewerbe zählte im Januar noch gut 4,9 Millionen Beschäftigte – knapp fünf Prozent weniger als ein Jahr zuvor. "Das ist der niedrigste Stand seit Einführung dieser Statistik 2005", sagte ein Mitarbeiter des Bundesamtes. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erwartet keine schnelle Trendwende. "Es wird noch ein bisschen dauern, bis sich die steigenden Aufträge in der Beschäftigung niederschlagen", sagte DIHK-Industrieexpertin Susanne Lechner. Viele Unternehmen seien nach den Einbrüchen im Krisenjahr 2009 noch immer schlecht ausgelastet. Die Auslastungsquote habe zuletzt bei 72,8 Prozent gelegen, 2008 und 2007 dagegen noch bei 86,5 und 87,5 Prozent. "Auch das Kurzarbeitergeld kann nicht ewig genutzt werden", sagte Lechner. Die Regelung hat bislang einen stärkeren Stellenabbau verhindert.