1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Inder verzichten auf Silvesterpartys

Auf der ganzen Welt feiern Milliarden Menschen den Jahreswechsel. Als erste konnten die Bewohner im Pazifik-Inselstaat Samoa das neue Jahr begrüßen. In Indien fallen viele Silvesterpartys dagegen aus.

Das Jahr 2013 ist da - zumindest für die Einwohner von Samoa und der Linie-Inseln. Um 11 Uhr deutscher Zeit begann auf den Inseln bei 25 Grad Wärme das neue Jahr. Im vergangenen Jahr hatte Samoa Zeitgeschichte geschrieben. Weil die Bewohner bisher immer zu den letzten gehörten, die das neue Jahr begrüßten, sprangen sie am 29. Dezember 2011 virtuell über die Datumsgrenze im Pazifik, indem sie die Uhren 24 Stunden vorstellten.

Zahlreiche Silvesterfeiern in Indien abgesagt

Lange bevor in Deutschland die Silvesterraketen in den Himmel schießen, haben die Menschen dann auch Australien das Jahr 2013 begrüßt. Ein Hingucker war das traditionelle Silvesterfeuerwerk in Sydney vor dem markanten Operngebäude. In Australiens größter Stadt wurden 1,5 Millionen Zuschauer erwartet.

Video ansehen 01:36

2013 erreicht Australien

In Indien fallen dagegen viele Silvesterpartys aus: Überschattet vom Tod des 23 Jahre alten Vergewaltigungsopfers haben mehrere Discos in Neu Delhi ihre traditionellen Feiern abgesagt. Auch die indische Armee, Luftwaffe und Marine hätten entschieden, alle geplanten Partys zum neuen Jahr abzusagen, sagte ein ranghoher Beamter des indischen Verteidigungsministeriums der Nachrichtenagentur AFP. In den vergangenen Tagen waren Tausende Inder zu Protesten auf die Straße gegangen, nachdem die Frau von mehreren Männern geschlagen und vergewaltigt worden war.

Größte deutsche Silvesterparty in Berlin

Deutschlands größte Silvesterparty steigt am Brandenburger Tor in Berlin. Auf der Partymeile an der Straße des 17. Juni werden bis zu eine Million Besucher erwartet. Um Mitternacht wird das Jahr 2013 mit einem elfminütigen Feuerwerk willkommen geheißen. Auf drei Bühnen sollen 260 Künstler spielen.

Silvester-Feuerwerk in Sydney (Foto: Getty Images)

Traumaussicht auf das Feuerwerk im Hafen von Sydney

Eine Stunde nach den Deutschen begrüßen in London Hunderttausende am Riesenrad London Eye an der Themse das Jahr 2013. Eine der größten Silvesterpartys weltweit steigt weitere zwei Stunden später am Copacabana-Strand im brasilianischen Rio de Janeiro, wo zwei Millionen Menschen dabei sein sollen.

Weniger laut geht es in New York zu. Feuerwerk wird zum Nationalfeiertag am 4. Juli abgebrannt, zu Silvester ist es unüblich. Und obwohl sich am Times Square traditionell rund eine Million Menschen versammeln, bleibt Alkohol in der Öffentlichkeit verboten. 2013 beginnt in New York um 6 Uhr MEZ. Als letztes starten die Menschen in Hawaii ins neue Jahr - da ist es in Deutschland bereits 11 Uhr.

pg/gmf (dpa, dapd)

Audio und Video zum Thema