1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

In Polen lebende Litauer wollen geplante Schließung ihrer Schulen verhindern

Vilnius, 5.3.2003, 1645 GMT, LNK, litauisch

Einen ganzen Tag lang wehten polnische Nationalflaggen mit schwarzen Trauerschleifen an litauischen Schulen in Polen. Im nächsten Jahr will die polnische Regierung diese litauischen Schulen schließen.

(Korrespondentenbericht) Die Vorsitzende der litauischen Gemeinde in Polen sagte, diese Schleifen, ein Symbol für Trauer, seien an acht Schulen gehisst worden - als Protest gegen die Absicht der polnischen Behörden, im kommenden Jahr die litauischen Schulen im Bezirk Punks zu schließen und die litauischen Schulklassen in Sejna umzustrukturieren.

(Irene Gasperaviciute, Vorsitzende der litauischen Gemeinde) Ich denke, die Eltern könnten etwas dagegen tun. Die Meinung der Betroffenen muss berücksichtigt werden. Es muss abgewartet werden, was geschieht.

(Korrespondent) Ist es Ihnen denn heute gelungen, auf das Problem etwas aufmerksam zu machen?

(Gasperaviciute) Ja. Insbesondere die Medien, die polnischen und die litauischen, waren an dem Thema interessiert.

(Korrespondent) Gasperaviciute sagte, das ständige und absichtliche Hinausschieben einer Lösung der Probleme der litauischen Bildung in Polen sei nicht nur ein Beweis für den Mangel an Respekt für die ethnischen Minderheiten, sondern auch dafür, dass gegen deren Rechte verstoßen werde.

Im letzten Jahr unterzeichneten der litauische und der polnische Bildungsminister ein gemeinsames Kommuniqué, in dem sie sich verpflichteten, die Schulen für die Minderheiten nicht zu schließen. Litauens Bildungsminister bezeichnete die Situation der litauischen Schulen in Polen als prekär.

(Monkevicius) Heute Morgen sprach ich mit der litauischen Botschafterin bei der UNESCO, Ina Marciulionyte. Ich bat sie, mit dem polnischen Botschafter bei der UNESCO zu sprechen. Sie tat es und machte ihn auf dieses Problem aufmerksam.

Die Nichtbefolgung der Absprachen steht eindeutig im Widerspruch zu den Standards und Normen des Europa, das wir zur Zeit aufbauen.

(Korrespondent) Die litauische Gemeinde richtete einen offenen Brief an den polnischen Premierminister. Morgen werden ethnische Litauer den Präsidenten Litauens, Rolandas Paksas, treffen, der am Freitag (7.3.) zu einem offiziellen Besuch in Polen eintrifft. (TS)

  • Datum 10.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3MuY
  • Datum 10.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3MuY