1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Immer mehr Forschung im Ausland

Deutsche Unternehmen verlagern nicht nur eine steigende Zahl von Arbeitsplätzen in der Produktion ins Ausland, sondern forschen und entwickeln auch immer mehr außerhalb Deutschlands. 2001 gaben sie dort bereits mit 11,6 Milliarden Euro mehr als 36 Prozent ihrer gesamten Forschungsetats aus. Das geht aus einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hervor, die dem «Handelsblatt» vorliegt. Wichtigster Auslandsstandort deutscher Unternehmen sind demnach die USA. Die Abwanderung werde allerdings fast vollständig kompensiert durch Forschungsausgaben ausländischer Unternehmen in der Bundesrepublik, die sich der Studie zufolge 2001 auf 11,5 Milliarden beliefen.

  • Datum 08.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4lM9
  • Datum 08.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4lM9