1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Im Steuersäckel klingelt's kräftig

Die Einnahmen des Staates werden nach Berechnungen der Steuerschätzer im laufenden Jahr 20,2 Milliarden Euro höher liegen als zuvor angenommen. Das Gremium veranschlagte in seiner 129. Sitzung in Görlitz nach Angaben des Finanzministeriums vom Freitag Einnahmen von rund 534,3 Milliarden Euro. Auch in den kommenden Jahren sprudeln die Steuerquellen kräftiger denn je. So erwartet das Expertengremium aus Vertretern der Finanzministerien von Bund und Ländern, der Bundesbank und der Forschungsinstitute einen weiteren Anstieg im Jahr 2008 von rund 47,9 Milliarden Euro auf 555,3 Milliarden Euro. Insgesamt kann der Staat bis Ende 2010 mit rund 179,2 Milliarden Euro höheren Steuereinna hmen rechnen als bislang angenommen.

  • Datum 11.05.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/AXE1
  • Datum 11.05.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/AXE1