1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Im siebten Himmel

Erstmals in der Geschichte der Raumfahrt ist eine Ehe aus dem All heraus geschlossen worden. Der russische Kosmonaut Juri Malentschenko (41) gab am Sonntag per Videoübertragung der in Russland geborene Amerikanerin Ekaterina Dmitriyev (26) sein Ja-Wort. Während der Ehemann in der Internationalen Raumstation ISS seine Bahnen im Orbit zog, hielt sich die Ehefrau in Houston in Texas auf. Der US-Bundesstaat Texas erlaubt Fern-Trauungen bei Abwesenheit eines Partners aus wichtigen Gründen. Entgegen den ersten Ankündigungen trug der Bräutigam keinen Anzug, sondern beließ es bei einer Fliege über der üblichen Raumkleidung. Auf Seiten der Raumfahrtagenturen in Russland und den USA war das dringende Heiratsbedürfnis mit starkem Missfallen aufgenommen worden. Kritiker in den USA und Russland sprachen von einer PR-Kampagne für die Firma der Braut. Nach der für Ende Oktober geplanten Rückkehr Malentschenko sollen eine kirchliche Trauung in Russland und Flitterwochen nachgeholt werden.

  • Datum 11.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3xrl
  • Datum 11.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3xrl