1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Im Euro-Wartezimmer

Die EU-Neulinge Estland, Litauen und Slowenien sind am Sonntag dem Europäischen Wechselkursmechanismus beigetreten und haben damit den ersten Schritt für eine Einführung des Euro gemacht. Die Entscheidung wurde bei einem Treffen von Finanzvertretern aus den zwölf Staaten der Euro-Zone, der Europäischen Zentralbank (EZB), und der drei Beitrittsländer getroffen. Die drei Staaten gingen mit dem Beitritt einseitige Verpflichtungen ein, die keine Pflichten für die EZB mit sich brächten, zur Stützung der Kurse an den Devisenmärkten zu intervenieren, hieß es nach dem Treffen. Für die estnische Krone, den litauischen Litas und den slowenischen Tolar gelten damit enge Schwankungsbreiten um einem festgelegten Zielwechselkurs zum Euro.

  • Datum 28.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5EwW
  • Datum 28.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5EwW