1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IfW korrigiert Konjunkturprognose nach oben

Hoffnungsschimmer für die lahmende Konjunktur in Deutschland: Wegen der starken Exporte korrigierte das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) als erstes der führenden Forschungsinstitute am Donnerstag seine Prognose für dieses Jahr um 0,2 Prozentpunkte nach oben. Die SPD sprach von guten Nachrichten aus der Wirtschaft: «Pessimismus und Schlechtreden ist out.» Die Wirtschaftsforscher rechnen jetzt nach eigenen Angaben mit einem Wachstum von 1,8 Prozent gegenüber 1,6 Prozent im März. Für den Arbeitsmarkt ist aber keine durchschlagende Wende in Sicht: Für 2005 rechnet das IfW nur mit einem sehr geringen Rückgang der Arbeitslosenzahlen. Im kommenden Jahr soll das Wirtschaftswachstum bei 1,3 Prozent liegen. Das IfW unterstellte für seine Prognose einen bis zum Jahresende auf 32 Dollar pro Barrel sinkenden Ölpreis.

  • Datum 17.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5CKB
  • Datum 17.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5CKB