1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IEA bietet Ölreserven an

Die Internationale Energieagentur (IEA) will weitere Ölreserven freigeben, wenn der Hurrikan «Rita» zu Lieferausfällen führt. Langfristig sieht die IEA aber kein Versorgungsproblem: Bei ausreichenden Investitionen sei genug Öl und Gas für die nächsten Jahrzehnte vorhanden. «Bei einer Unterbrechung der Lieferungen könnten wir sehr schnell eine Entscheidung treffen», sagte IEA- Generaldirektor Claude Mandil am Donnerstag in Paris. «Rita» hat mit Stufe fünf die höchste Hurrikanstärke erreicht und bedroht Ölanlagen im Golf von Mexiko und im Süden der USA. Um die Öl- und Gasversorgung langfristig zu sichern, müssen laut IEA binnen 30 Jahren fünf Billionen (5000 Mrd) Dollar investiert werden.

  • Datum 22.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7DEy
  • Datum 22.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7DEy