1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

"Ich hab' nichts gegen Schnee, aber …"

Derzeit beschäftigen in Deutschland hauptsächlich zwei Themen: der Wintereinbruch und die Pegida-Bewegung. Findige Twitter-Nutzer haben beides zum Hashtag #Schneegida verbunden - mit witzigem Ergebnis.

Deutschland versinkt im Schnee. Während einige die weißen Flocken genießen und Fotos von weißen Landschaften bei Facebook und Co. hochladen, sind andere genervt. Und dann gibt es noch die dritte Fraktion, die sich bei Twitter unter dem Hashtag #Schneegida genüsslich über den Schnee lustig macht - Parallelen zur "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes"-Bewegung (Pegida) sind durchaus gewollt.

In einer Internet-Unterschriftenaktion haben mittlerweile mehr als 200.000 Menschen gegen Pegida unterschrieben. Unter dem Motto "Für ein buntes Deutschland" sammelt der Organisator der Aktion, Karl Lempert aus Hannover, auf der Plattform change.org seit dem 23. Dezember Unterschriften. Sein Ziel: eine Million Unterstützer.

Das Pegida-Bündnis organisiert seit Wochen Demonstrationen, bei denen Redner Angst vor einer angeblichen Überfremdung Deutschlands schüren. In Dresden, wo die Bewegung entstand, waren es zuletzt etwa 17.500 Teilnehmer. Zur gleichen Zeit gingen bundesweit mehr als 20.000 Menschen auf die Straße, um für Toleranz und Weltoffenheit zu demonstrierten. An diesem Montag ist in Dresden keine Pegida-Demonstration geplant. Das nächste Mal wollen sich die Anhänger der Anti-Islam-Bewegung im Januar versammeln.

ab/cr (dpa, epd)