1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

IBM und Infineon verkleinern Mikrochips

Der amerikanische Computerkonzern IBM und die Firma Chartered Semiconductor wollen gemeinsam mit der Siemens-Tochter Infineon die Entwicklung eines neuen Minichips beschleunigen. In einer in New York am Mittwoch herausgegebenen Erklärung teilten die Unternehmen mit, sie wollten einen 65-Nanometer-Mikroprozessor entwicklen. Ein Nanometer entspricht dem millionsten Teil eines Millimeters. Die kleinsten Chips, die derzeit kommerziell gebaut werden, basieren auf der 90-Nanometer-Technologie. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht genannt. Die Partnerschaft sei auf mehrere Jahre ausgelegt und wolle die jeweilige Stärke der beteiligten Firmen nutzen, heißt es.

  • Datum 07.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3xH5
  • Datum 07.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3xH5