1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Hyundai will offenbar Kooperation mit DaimlerChrysler kündigen

Der koreanische Autokonzern Hyundai Motor wird einem Pressebericht zufolge in der kommenden Woche alle
Kooperationsverträge mit DaimlerChrysler kündigen. Dies hätten drei Vorstandsmitglieder bestätigt, berichtete die
Branchenzeitung "Automobilwoche" am Freitag. Betroffen seien das Gemeinschaftsunternehmen zum Bau von
Nutzfahrzeugen und die jährliche Lieferung von 50.000 Lkw-Motoren an Hyundai. Kurz zuvor hatte DaimlerChrysler den
Rückzug beim japanischen Autobauer Mitsubishi angekündigt. DaimlerChrysler-Finanzchef Manfred Gentz hatte noch am Freitag in einer Telefonkonferenz gesagt, alle Kooperationen mit Hyundai liefen weiter. Der "Automobilwoche" zufolge ist Hyundai-Chef Park Hwang-Ho zudem stark verärgert über die China-Pläne von Mercedes-Benz. Hyundai beharrt auf seiner Position, dass der chinesische Partner Beijing Automotive Industry Company (BAIC) für 30 Jahre exklusiv an Hyundai gebunden sei. Wenn sich die Koreaner durchsetzen, kann Mercedes-Benz keine Automobilproduktion in China mit BAIC
starten.

  • Datum 23.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4x0c
  • Datum 23.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4x0c