1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

HypoVereinsbank wehrt sich gegen Berichte

Nach Spekulationen über ihre Finanzlage ist HypoVereinsbank in die Offensive gegangen. Das Geld der Kunden sei absolut sicher, betonte Vorstandssprecher Dieter Rampl in einem Brief an die Mitarbeiter der Bank. Die Kapitalbasis sei nach wie vor voll intakt. Unterstützung erhielt die zweitgrößte deutsche Bank auch von der Bundesbank, die sich demonstrativ hinter das Münchner Haus stellte. Bundesbank-Vorstand Edgar Meister sagte, er Solvenz und Liquidität des Instituts seien gewährleistet. Zuvor hatte ein Bericht des "Handelsblatts" über eine angeblich geplante milliardenschweren Zwangs-Wandelanleihe zu einem massiven Kurseinbruch der HVB-Aktie geführt. Zur HVB-Gruppe gehören neben der HypoVereinsbank die BankAustria, die Investmentgesellschaft Activest und die Direkt Anlage Bank.
  • Datum 27.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3J7k
  • Datum 27.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3J7k