1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Hungrig wie ein Elefant

Eigentlich war er bloß Hilfe holen gegangen, um den Platten an seinem Lieferwagen zu reparieren. Doch als der Fahrer zurückkam, hatte er ein ganz anderes Problem: Ein halbes Dutzend Elefanten nutzte die Reifenpanne östlich von Bangkok, um sich über die Ladung des Autos herzumachen. Nämlich Tapioka, eine stärkehaltige Speisezutat, die aus der Maniok-Wurzel gewonnen wird. Die Gegend ist bekannt für Aufeinandertreffen dieser Art; auf Verkehrsschildern wird ausdrücklich vor Elefanten gewarnt, die nachts auf Futtersuche sind.

Das half dem Fahrer des Lkw wenig: "Ich hatte zu viel Angst, zu meinem Laster zurückzugehen", sagte er im thailändischen Fernsehen. Die Elefanten hatten offenbar ordentlich Appetit: Eines der Tiere durchstöberte den Lkw und hielt in seinem Rüssel eine Plane des Wagens, wie auf Fernsehbildern zu sehen war. Wildhüter kamen, um für Ordnung zu sorgen. Doch sie mussten nicht mehr eingreifen: Nach dem Festmahl trottete die Herde satt und zufrieden von dannen. Vermutlich sehr erfreut über ihr nächtliches Essen auf Rädern.