1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Hunde in Autos: Fotos von Martin Usborne

Für seinen neuen Bildband fotografiert Martin Usborne Hunde - in Autos, in der Dämmerung, einsam und alleine. Es sind Bilder, die mehr über den Betrachter - den Menschen - aussagen als über die portraitierten Hunde.

Video ansehen 04:21
Martin Usborne lebt und arbeitet in London - zusammen mit seinen beiden Zwergschnauzern Bug und Moose. Er studierte Architektur, Philosophie und 3D-Animation, bevor er sich für die Fotografie begeisterte. Vor allem Hunde haben es ihm angetan. Für sein neuestes Werk, das Fotobuch "The Silence of Dogs in Cars", fotografiert er Hunde - und zwar ausschließlich bei Dämmerung, einsam und allein in Oldtimern sitzend. Dabei entstehen mysteriös anmutende Aufnahmen mit einer besonderen Ästhetik. Die Bilder wirken fast wie Gemälde. Auch über seine eigenen Hunde hat Martin Usborne bereits ein Buch veröffentlicht. Und natürlich fotografiert er auch gerne Menschen. In seinem 2009 erschienenen Buch "I’ve lived in Hoxton 81 ½ Years", fotografierte er den 81-jährigen Joseph Markovitch, einen Bewohner East Londons, der sein ganzes Leben in diesem Stadtteil verbrachte. In diesem Jahr stellte er zusammen mit Damien Hirst und Tracey Emin in der Londoner ROVE gallery aus. Seine Hundebilder wurden außerdem in Einzelausstellungen in London und Los Angeles gezeigt und in Fotoblogs und Magazinen weltweit publiziert. Im Oktober erscheint der Bildband: "The Silence of Dogs in Cars".