1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Humor-Ehrung für Steve Martin

Hollywood-Schauspieler und Autor Steve Martin ist in Washington mit dem Mark Twain-Preis geehrt worden. Die Auszeichnung gilt als eine der höchsten für amerikanischen Humor. "Er hat die Comedy unserer Generation beeinflusst wie es Charlie Chaplin, die Marx Brothers und Laurel und
Hardy in ihrer Zeit getan haben", sagte Hollywood-Kollege Tom Hanks in seiner Laudatio.

Seit 1979 ist Steve Martin in mehr als 30 Filmen aufgetreten, unter anderem in "Tote tragen keine Karos" (1982), "Ein Single kommt selten allein" (1984) oder in "Der Vater der Braut" (1991). Er schrieb außerdem die Drehbücher zu Filmen wie "Roxanne" (1987) und "Der Zufalls-Dad" (1994). Für den "New Yorker" verfasste er auch Bühnenstücke, Romane und humorvolle Magazin-Beiträge. Sein erster Roman "Shopgirl" wurde mit Claire Dane in der Hauptrolle verfilmt.

  • Datum 25.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7LNR
  • Datum 25.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7LNR