1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Human Rights Watch kritisiert Ungarn

- Bericht bemängelt Antisemitismus, Haltung gegenüber Homosexuellen, Behandlung der Roma und Zustände in den Haftanstalten

Budapest, 24.1.2002, PESTER LLOYD, deutsch

Während der Großteil der Ungarn die Freiheitsrechte genieße, seien die Menschen, die an der Peripherie der Gesellschaft leben, weiterhin Diskriminierungen ausgesetzt, behauptet die internationale Bürgerrechtsorganisation Human Rights Watch in ihrem Jahresbericht. Der Bericht kritisiert die Weiterexistenz des Antisemitismus, die Feindlichkeit gegenüber Homosexuellen, die Behandlung der Roma und bemängelt auch die Zustände in den überfüllten Haftanstalten. Regierungssprecher Gábor Borókai sagte dazu, dass sich die Regierung der erwähnten Probleme bewusst sei, doch könne man diese Fragen aufgrund von Beobachtungen innerhalb weniger Tage nicht wirklich beurteilen. Für die Regierung sei letztlich wichtig, was die Ungarn über die Zustände im Land denken, meinte der Sprecher. (fp)

  • Datum 25.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1kth
  • Datum 25.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1kth