1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

HSV siegt in Augsburg

Zum Auftakt des 9. Spieltags holt der Hamburger SV beim FC Augsburg drei Punkte. Kann Tabellenführer Bayern München seinen Siegeszug fortsetzen? Und wendet sich beim VfL Wolfsburg nach der Magath-Ära das Blatt?

Augsburgs Jan Moravek (r.) und Hamburgs Heiko Westermann im Kopfballduell (Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Augsburgs Jan Moravek (r.) und Hamburgs Heiko Westermann im Kopfballduell

Mit Anführer Rafael van der Vaart rückt der Hamburger SV immer näher an die Spitzenplätze der Fußball-Bundesliga heran. Trotz einer weitgehend mauen Vorstellung fuhren die Hanseaten zum Auftakt des 9. Spieltags einen 2:0 (1:0)-Erfolg beim Abstiegskandidaten FC Augsburg ein und feierten damit ihren vierten Saisonsieg. Mit den drei Punkten schob sich das Team um den niederländischen Millionen-Einkauf zumindest für eine Nacht auch am deutschen Doublesieger Borussia Dortmund vorbei auf Rang vier.

Der Südkoreaner Heung-Min Son (13.) und der Lette Artjoms Rudnevs (63.) bestraften vor rund 31.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena mit ihren Treffern zwei Unachtsamkeiten in der schwäbischen Defensive eiskalt. Ansonsten aber enttäuschte der HSV im siebten Spiel nach van der Vaarts Rückkehr über weite Strecken, auch der Mittelfeldprofi selbst blieb bis auf einen Geistesblitz vor Rudnevs' Tor blass. Durch die Niederlage verpassen es die Augsburger, den Relegationsplatz zu verlassen.

Wer stoppt Bayerns Höhenflug?

Acht Bundesliga-Siege in Folge haben die Spieler des FC Bayern München schon eingefahren und damit den Vorsprung auf Meister Borussia Dortmund auf komfortable zwölf Punkte ausgebaut. Nun soll der neunte Streich folgen: Gegner am Sonntag (28.10.2012) ist der Tabellen-Fünfte Bayer Leverkusen, der bei seinen letzten 18 Gastauftritten in München nur zwei magere Punkte entführen konnte.

Ebenfalls am Sonntag tritt der erste Bayern-Jäger Eintracht Frankfurt beim VfB Stuttgart an. Der Tabellen-Zweite muss gegen eine wieder erstarkte Stuttgarter Mannschaft bestehen, die in den vergangenen drei Spielen immerhin sieben Punkte holte. Besonderes Augenmerk sollte die Eintracht auf VfB-Stürmer Vedad Ibisevic legen: Er steuerte allein vier der letzten fünf Tore bei.

Schalke und Dortmund im Aufwind

Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp und Schalkes Trainer Huub Stevens stehen zusammen auf dem Platz (Foto: REUTERS/Ina Fassbender)

Jürgen Klopp und Huub Stevens hatten in der Champions League viel Freude

Auch der FC Schalke 04 zeigt sich derzeit in guter Form: Nach dem Derbysieg beim Erzrivalen Borussia Dortmund folgte der Auswärtserfolg in der Champions League beim FC Arsenal in London. Nun kehrt wieder der Bundesliga-Alltag ein und der 1. FC Nürnberg ist zu Gast, gegen den Schalke-Trainer Huub Stevens noch nie ein Heimspiel verloren hat. Insgesamt holten die "Königsblauen" zehn von möglichen zwölf Punkten aus den letzten vier Bundesliga-Partien und gewannen ihre letzten zwei Heimspiele jeweils deutlich mit 3:0.

Borussia Dortmund geht ebenfalls mit großem Selbstbewusstsein in die Partie beim SC Freiburg. Nach der bitteren Heimniederlage im Revierderby folgte ein historischer Champions-League-Heimsieg gegen Real Madrid. In der Liga hinkt der Double-Sieger der vergangenen Saison den Erwartungen allerdings noch hinterher: Platz vier, nur zwölf Punkte und schon zwei Niederlagen hat der BVB kassiert. Nur eins der letzten fünf Spiele konnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp gewinnen, in dieser Saison allerdings noch kein einziges Auswärtsspiel.

Spiel eins nach Magath

Gerade einmal anderthalb Trainingseinheiten hatte Interimscoach Lorenz-Günther Köstner, um eine Trendwende beim VfL Wolfsburg einzuleiten. Er soll als Nachfolger von Felix Magath den Tabellen-Letzten bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf zum Sieg führen. Der Tabellen-Elfte Düsseldorf muss indessen die deftige 0:5-Klatsche gegen die Bayern verdauen.

Den Negativtrend in der Bundesliga stoppen möchte auch Borussia Mönchengladbach. Die Mannschaft von Lucien Favre kassierte am vergangenen Spieltag gegen Bremen bereits ihre dritte Niederlage und belegt den enttäuschenden 13. Rang. Vielleicht hilft nun der Schwung, den die Borussia aus dem Heimsieg gegen Olympique Marseille in der Europa League mitnimmt. Allerdings sind die Gladbacher bei Hannover 96 zu Gast. Die heimstarke Elf von Trainer Mirko Slomka ist saisonübergreifend seit 22 Spielen vor eigenem Publikum ungeschlagen.

Außerdem spielen noch Mainz 05 gegen 1899 Hoffenheim und Greuther Fürth gegen Werder Bremen.

Hinweis: Die Deutsche Welle berichtet am Samstag (06.10.2012) in ihrem Live-Stream vom 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga ab 16.05 MESZ.