1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Homo-Ehe in England und Wales eingeführt

Schwule und lesbische Paare dürfen in England und Wales ab sofort heiraten. Viele nutzten das neue Recht direkt, nachdem es in Kraft getreten war.

Video ansehen 00:30

Homo-Ehe in England und Wales

Die ersten Hochzeiten fanden direkt nach Mitternacht statt, für das Wochenende sind weitere geplant. In London hängt die Regenbogenfahne, das internationale Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung, als Zeichen der Gleichberechtigung vor den Ministerien.

Premierminister David Cameron hat die Neuregelung gegen Widerstände in seiner konservativen Partei durchgesetzt. Die Bevölkerung unterstützt dagegen mehrheitlich die Homo-Ehe. Die gleichgeschlechtliche Ehe ist damit aber nicht in ganz Großbritannien eingeführt, denn Schottland hat eigene Gesetze, die die Homo-Ehe nicht zulassen.

Bevölkerung dafür

Eine eingetragene Partnerschaft für homosexuelle Paare gibt es in Großbritannien bereits seit 2005. Dadurch hatten sie die gleichen Rechte und Verantwortlichkeiten wie heterosexuelle Paare. Das galt auch für das Adoptionsrecht.

Nach der Neuregelung können die verschiedenen Religionsgemeinschaften frei entscheiden, ob sie homosexuelle Hochzeit in religiösen Zeremonien feiern wollen oder nicht.

det/wl (afp)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema