1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Rechtsextremismus

Holocaust-Leugner Ernst Zündel gestorben

Den Zweiten Weltkrieg erlebte Ernst Zündel zwar nur als Kleinkind, dennoch stufte ihn ein Gericht als überzeugten Nationalsozialisten ein. Verurteilt wurde er, weil er den Völkermord an Juden systematisch leugnete.

Ernst Zündel salutiert (Foto: Picture Alliance)

Mit einem militärischen Gruß betrat Ernst Zündel 2007 zu seiner Verhandlung den Gerichtssaal (Archivbild)

Wie seine Schwester und eine Sprecherin der Stadt bestätigten, ist der verurteilte Holocaust-Leugner Zündel im Alter von 78 Jahren in seinem Geburtsort Bad Wildbad im Schwarzwald gestorben. Den Angaben zufolge starb er bereits am Samstagabend. Zuerst hatte seine in den USA lebende Ehefrau dem kanadischen Fernsehsender CTV News von dem Tod berichtet. Ihr zufolge war die Todesursache "offensichtlich eine Herzattacke".

Zündel war international bekannt für sein nationalsozialistisches Gedankengut, das er in Publikationen, Büchern und auf einschlägigen Webseiten verbreitete.

Emigration nach Nordamerika

Im Jahr 1958 wanderte Zündel nach Kanada aus - angeblich, um der Wehrpflicht zu entgehen. 1996 stufte ihn der kanadische Geheimdienst wegen seiner Veröffentlichungen als Gefahr für die öffentliche Sicherheit ein.

Nachdem seine Webseite von einem kanadischen Gericht für verfassungswidrig erklärt worden war, zog er 2001 in die USA um. Zwei Jahre später wurde der Rechtsextreme jedoch von den Vereinigten Staaten nach Kanada abgeschoben und dann dort festgenommen.

2005 lieferte Kanada den Holocaust-Leugner an Deutschland aus, wo ihn das Landgericht Mannheim 2007 wegen Volksverhetzung zur Höchststrafe von fünf Jahren Haft verurteilte. Nach Überzeugung des Gerichts hatte Zündel den millionenfachen Mord an den Juden während der NS-Zeit im Internet und anderen Publikationen mehrfach bestritten.

Der Vorsitzende Richter hatte den Rechtsextremen in der Urteilsbegründung einen gefährlichen politischen Agitator, Hetzer und Brandredner genannt. Er sei ein extremer Antisemit und überzeugter Nationalsozialist.

ust/gri (dpa, afp, ap, Munzinger Archiv)

Die Redaktion empfiehlt