1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Hollywood-Stars in bloßer Eleganz

Bloße Haut statt großem Schmuck und dezente Eleganz statt märchenhafter Roben beherrschten die Oscar-Nacht.

default

Weniger ist immer mehr: Jodie Foster präsentierte viel Haut

Schmucklos, aber keineswegs schlicht - so lautete das modische Credo der Nacht der Nächte in Hollywood. Die Stars präsentierten sich ähnlich zurückhaltend wie im vergangenen Jahr Preisträgerin Julia Roberts, die in ihrem dezenten Valentino-Kleid und wenig Schmuck Modegeschichte geschrieben hatte. Eleganz beherrschte die Szene im Kodak-Theatre.

Viel Haut, wenig Diamanten, rasante Ausschnitte

Wo sonst mit Diamantencolliers, Ohrringen und Armbändern um Blicke gebuhlt wurde, herrschte vornehme Zurückhaltung. Viele der Damen hatten sich in schlichtes Schwarz gehüllt, zeigten allerdings mit tiefen Rücken- oder Halsausschnitten viel Haut. Die für die beste Hauptdarstellerin nominierte Renée Zellweger trug ein schulterfreies schwarzes Satin-Kleid mit Corsagenoberteil und weitem schwarzen Rock. Sharon Stone hatte sich von Versace ein schwarzes Kleid mit rasantem Rückenausschnitt auf den Leib schneidern lassen - kaum sichtbar war der hautfarbene Body, der die Kreation auf dem Körper fixiert. Uma Thurman offenbarte den wohl tiefsten Ausschnitt der Saison in einem ansonsten schlicht schwarzen Ensemble mit langem Rock und schmaler Jacke von Jean-Paul Gaultier.

Ein neues Kapitel Oscar-Kostümgeschichte

Halle Berry bei der Oskarverleihung in Los Angeles

Siegerin auf der ganzen Linie: Halle Berry ist neue Stil-Ikone

Das wohl Aufsehen erregendste Kleid trug die diesjährige "Beste Hauptdarstellerin" Halle Berry - ein halbtransparentes schwarzes Top war mit großen Blüten und Blättern über dem Busen verziert. Die Robe mündete in einen prachtvollen dunkelroten Rock mit Schleppe. Berrys Stylist sagte vor der Kamera, hier habe "das richtige Kleid die richtige Trägerin gefunden". Vielleicht wird sie Oscar-Kostümgeschichte schreiben wie ihre Vorgängerin Julia Roberts, die diesmal als Patin der Trophäe auftrat. Noch schlichter als beim letzten Mal führte sie ein schwarzes Armani-Kleid mit Armausschnitten und hohem Schlitz vor.

Klassisch im Smoking

Ähnlich zurückhaltend wie die Damen gaben sich die Herren. Russel Crowe wirkte beinahe brav in seinem dreiteiligen Smoking von Armani - als Schmuck diente eine Uhrkette. Auch Denzel Washington kam in Armani: klassischer Smoking mit Fliege. Fantastisch sah Ben Kingsley in einem Prada-Anzug mit lachsfarbener Krawatte aus.

Die Geschmacklosen-Hits der Oscar-Nacht

Jennifer Lopez während der Oskarverleihung in Los Angeles

Ein Traum in Schweinchen-Rosa: Jennifer Lopez fiel auf

Natürlich gab es auch geschmackliche Verirrungen in dieser sonst so eleganten Nacht: Jennifer Lopez wirkte in ihrem superengen Corsagenkleid in Schweinchen-Rosa mit Volant am Saum sehr viel unmodischer als üblich.

Sängerin Faith Hill hatte sich in ein wurstpellenartiges Kleid im Farbspektrum des Regenbogens gezwängt. Als geschmacklich an der Grenze könnte man auch den Auftritt von Laura Harring bezeichnen. Sie trug nicht nur ein millionenschweres Collier, auch ihre Stuart-Weizman-Sandalen sollen beinahe eine Million Dollar wert gewesen sein. Bei so viel Protz ließ sie sich dann auch prompt von drei Leibwächtern begleiten.(dpa/cg)

  • Datum 25.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/21qw
  • Datum 25.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/21qw