1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Film

Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor ist tot

Sie wurde fast 100 Jahre alt. Die aus Ungarn stammende Schauspielerin starb in ihrer Villa in Los Angeles. Doch sie war weniger für ihre Filme als für ihre vielen Ehen und Affären bekannt.

Die Glamourzeiten von Zsa Zsa Gabor waren lange vorbei, doch ganz still wurde es um die Hollywood-Diva nie. Nun kam die letzte, traurige Nachricht: Im Alter von 99 Jahren starb die frühere "Miss Ungarn" in Los Angeles an Herzversagen. "Sie hatte keine Schmerzen, alles ging ganz schnell", berichtete ihr Ehemann Frederic Prinz von Anhalt. "Alles war in Ordnung und plötzlich wurden ihre Hände kalt." Er habe dann einen Krankenwagen gerufen. "Aber sie war nicht mehr zu retten."

Viele gesundheitliche Probleme

Schon seit längerem war Gabor bettlägerig und schwer krank. Ihre 28-Zimmer-Villa im Nobelviertel Bel Air, wo einst Elvis Presley wohnte, hatte die Diva in den vergangenen Jahren kaum noch verlassen. Seit einem Schlaganfall im Sommer 2005 verbrachte sie die meiste Zeit zu Hause.

Video ansehen 01:37

Zsa Zsa Gabor ist tot

Ihr langsames Ende hatte im Sommer 2010 mit einem Sturz aus dem Bett den Anfang genommen. Wegen einer gebrochenen Hüfte musste die Schauspielerin damals unters Messer. Die betagte Patientin erholte sich nur langsam, immer wieder musste sie ins Krankenhaus. Dann ein weiterer Rückschlag: Ihr rechtes Bein war infiziert, die Ärzte amputierten oberhalb des Knies. Kurz vor ihrem 94. Geburtstag kam eine Lungenentzündung dazu. Erst vor kurzem erlitt sie einen Herzinfarkt.

In den sozialen Netzwerken meldeten sich bereits zahlreiche Prominente zu Wort und brachten ihr Bedauern über Gabors Tod zum Ausdruck: 

Moderator Larry King schrieb, es werde nur eine Zsa Zsa Gabor geben. "Und ich mochte sie sehr. Ruhe in Frieden, meine Liebe." 

Burlesque-Tänzerin Dita Von Teese schrieb: "Eine weitere Hollywood-Legende hat uns verlassen, die glamouröse Zsa Zsa Gabor, eine der witzigsten Schönheiten"

Oft nur in Nebenrollen

Zsa Zsa Gabor war in der Nachkriegszeit als Schauspielerin und Sexsymbol bekannt geworden. In "Moulin Rouge" (1952) durfte sie unter der Regie von John Houston ihren Co-Star José Ferrer verführen, doch in weiteren Hollywoodfilmen - wie "Lili" und dem Science-Fiction-Streifen "In den Krallen der Venus" - war Gabor in Nebenrollen meist nur schönes Dekor. Zuletzt trat sie 1996 in "Die Brady Family" vor die Fernsehkamera.

Über Jahrzehnte hinweg verschaffte sich Gabor in den Klatschspalten einen festen Platz. 1989 ohrfeigte sie einen Verkehrspolizisten, der ihr einen Strafzettel geben wollte. Das brachte der Diva drei Tage Gefängnis ein. 1994 fetzte sie sich mit der Schauspielerin Elke Sommer vor Gericht. Sommer gewann den Prozess um eine Millionen-Entschädigung wegen Beleidigung. 

Zahlreiche Affären und Ehen

Glaubt man Zsa Zsa, so ließ sie John F. Kennedy, Elvis Presley und Henry Fonda abblitzen, hatte aber eine Affäre mit Frank Sinatra. Zu ihren insgesamt acht Ehemännern zählten der Schauspieler George Sanders, der Industrielle Herbert Hunter, der Erfinder der Barbie-Puppen, John W. Ryan, und ein texanischer Öl-Erbe. Adoptiv-Prinz Frederic (73), geboren als Hans-Robert Lichtenberg in Rheinland-Pfalz, heiratete sie 1986 - und lebte mit ihr bis zu ihrem Tod.

wa/pab (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema