1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Hofmann beschert Dortmund den Sieg

Dortmund müht sich gegen Braunschweig zum Sieg und Hertha verschenkt zwei Punkte in Nürnberg. Der FC Bayern agiert noch ohne Glanz, ist aber weiter erfolgreich. Hamburg und Schalke kassieren herbe Schlappen.

In der Partie zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Braunschweig war Geduld gefordert. Länge mühte man sich auf Dortmunder Seite, lange wehrte man sich beherzt auf Braunschweiger Seite. Aufopferungsvoll stemmte sich der Aufsteiger gegen die Angriffe des Vizemeisters, doch am Ende reichte es nicht. Ein Nobody musste her und stahl den BVB-Stars die Show. Jonas Hofmann, der Mann aus der zweiten Reihe, sorgte mit seinem Tor in der 75. Minute für den Grundstein zu einem hart umkämpften 2:1 (0:0)-Sieg gegen die Eintracht. Erst eine Viertelstunde zuvor war der 21-Jährige von BVB-Trainer Jürgen Klopp eingewechselt worden. Kurz vor Ende verwandelte Marco Reus (86.) einen an Hofmann verschuldeten Foulelfmeter. Der Braunschweiger Anschlusstreffer durch Kevin Kratz (89.) war nur noch Ergebniskosmetik.

Mit dem Erfolg legte Borussia Dortmund den besten Saisonstart seit zwölf Jahren hin und bescherte sich die Tabellenführung. "Ich sollte einfach wie im Training Gas geben und Spaß haben", sagte Matchwinner Hofmann nach der Begegnung über die Worte, die ihm Klopp bei seiner Einwechslung mit auf dem Weg gegeben hatte. "Wir mussten alles abrufen. Wir können viel besser spielen, keine Frage. Aber an so einem Tag muss man bereit sein zu arbeiten", resümierte Klopp. "Mit der Leistung können wir zufrieden sein, aber es überwiegt die Enttäuschung", meinte dagegen der Braunschweiger Torschütze Kratz.

Hertha nach Remis frustriert

Der Berliner Alexander Baumjohann (l.) und der Nürnberger Javier Pinola geraten handfest aneinander (Foto: David Ebener/dpa)

Es ging hoch her: Hier geraten Berlins Alexander Baumjohann (l.) und Nürnbergs Javier Pinola handfest aneinander

In Nürnberg ging es spannend zu bis zum Schluss und am Ende herrschte Frust bei Hertha BSC: Denn der Aufsteiger musste durch ein 2:2 (0:1) den Sturz von der Tabellenspitze hinnehmen und das durch einen Last-Minute-Gegentreffer. "Wir haben zwei Punkte liegen lassen. Wir hatten das Spiel in der zweiten Halbzeit völlig im Griff", sagte Berlins Trainer Jos Luhukay. Alexander Baumjohann stimmte seinem Trainer zu: "Es ist total ärgerlich, hier nur einen Punkt mitzunehmen."

Ein sehenswerter Freistoß des Nürnbergers Hiroshi Kiyotake in der 89. Minute verhinderte nach dem glanzvollen 6:1 im Auftaktspiel gegen Eintracht Frankfurt Herthas zweiten Sieg im zweiten Spiel. Dabei hatte der Aufsteiger erneut viele gute Chancen, ließ jedoch die Durchschlagskraft in der Offensive vermissen. Immerhin reichte es für die Hauptstädter nach fünf Niederlagen in Nürnberg mal wieder zu einem Punkt. Josip Drmic (40.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Sami Allagui (61.) mit seinem dritten Saisontreffer und Ronny (78.) mit einem umstrittenen Foulelfmeter hatten für die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Hertha gesorgt.

Bayern noch ohne Glanz

Münchens Mario Mandzukic (r.) freut sich mit Thomas Müller über seinen Siegtreffer in Frankfurt (Foto: DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images)

Mandzukic (r.) freut sich mit Müller über seinen Treffer

Am Samstag (17.08.2013) sorgte Triple-Gewinner Bayern München schon wieder für Fußball-Superlative, zumindest was die Statistik angeht. Der 1:0 (1:0)-Sieg bei Eintracht Frankfurt war gleichbedeutend mit dem 27. Spiel in Serie ohne Niederlage. Damit wurde der Clubrekord von 1989 eingestellt. Doch der knappe Erfolg bei der Eintracht kam ohne spielerischen Glanz zustande. Trotzdem äußerte sich Bayern-Coach Pep Guardiola "glücklich und zu einhundert Prozent zufrieden".

Dagegen hinterließen Fast-Absteiger Hoffenheim und der VfL Wolfsburg einen starken Eindruck: Die Hoffenheimer düpierten Gastgeber Hamburger SV mit 5:1 (1:1) und die Wölfe fertigten den hoch ambitionierten FC Schalke mit 4:0 (0:0) ab. Vor dem ersten Playoffspiel um die Champions-League-Teilnahme gegen PAOK Saloniki am Mittwoch 21.08.2013) mit dem Gelsenkirchener "Jahrhundertcoach Huub Stevens machte sich "auf Schalke" ein früher Hauch von Krisenstimmung breit. "Wir müssen Ruhe bewahren, die Fehler knallhart analysieren und möglichst abstellen", lautete der Rat von Manager Horst Heldt.

Bremen gewann mit 1:0 (1:0) gegen den FC Augsburg, Mainz 05 siegte mit 2:1 (0:0) beim SC Freiburg und Leverkusen holte ein 1:0 (1:0) beim VfB Stuttgart. Damit gelang Werder, Mainz und Bayer 04 jeweils der zweite Saisonsieg. Borussia Mönchengladbach feierte den ersten Erfolg in der neuen Spielzeit und schickte Hannover 96 mit 3:0 (1:0) nach Hause.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links