1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Hoffnung auf Geschäfte im Nachkriegs-Irak

Die Chancen für deutsche Unternehmen im Nachkriegs-Irak sind nach einer Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) erheblich besser als zunächst erwartet. Zum einen würden sowohl die Vereinten Nationen als auch die US- Übergangsverwaltung Wiederaufbauprojekte nun international ausschreiben, berichtet die «Financial Times Deutschland». Zum anderen wollten irakische Firmen entweder direkt oder im Auftrag der US-Zivilverwaltung Waren und Anlagen aus Deutschland importieren. Die Amerikaner hätten ihre Strategie geändert, sagte Gelan Khulusi, Chef der Deutsch-Irakischen Mittelstandsvereinigung Midan, dem Blatt. Von seinen irakischen Partnern wisse er, dass die US-Verwaltung Aufträge - etwa die Neuausstattung von Krankenhäusern - an Iraker vergeben wolle. Die wiederum fragten nun bei deutschen Lieferanten an.

  • Datum 08.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3xUd
  • Datum 08.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3xUd