1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Hochspannung vor der Wahl in NRW

Wer wird am Sonntag das Rennen machen? SPD-Regierungschefin Kraft kämpft um eine rot-grüne Mehrheit. Die CDU muss Verluste befürchten, die FDP könnte ein Ausrufezeichen setzen, und die Piraten sind auf dem Sprung.

Am Sonntag haben in Nordrhein-Westfalen die Wähler das Wort. Bei der Landtagswahl im bevölkerungsreichsten Bundesland tritt die SPD nach knapp zwei Jahren rot-grüner Minderheitsregierung als Favorit an. SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft kämpft um eine stabile rot-grüne Mehrheit. Die CDU will mit Bundesumweltminister Norbert Röttgen an der Spitze die Macht in Düsseldorf zurückerobern.

Laut Umfragen scheint ein Fünf-Parteien-Parlament aus SPD, CDU, Grünen, FDP und Piratenpartei wahrscheinlich. Die Aussichten der Linken, den Wiedereinzug zu schaffen, sehen dagegen schlecht aus. Keine Partei hat in dem knapp zweimonatigen NRW-Wahlkampf bestimmte Bündnisse kategorisch ausgeschlossen.

Video ansehen 03:29

Letzter Wahlkampftag in NRW

Wahlkampf-Endspurt mit viel Prominenz

Im Endspurt warben die Parteien bis zuletzt mit geballter Politprominenz um die Gunst der Wähler. Zur Unterstützung von FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner kamen am Samstag auch Parteichef Rösler und Außenminister Guido Westerwelle nach Düsseldorf. Lindner zeigte sich sehr optimistisch. Für die CDU rief in Düsseldorf Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Wahl von Norbert Röttgen auf. Die SPD war gleich mit mehreren Prominenten in Bochum vertreten. Parteichef Sigmar Gabriel, der Bundestagsfraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier, Ex-Finanzminister Peer Steinbrück und die Länderchefs Matthias Platzeck und Klaus Wowereit waren gekommen, um Hannelore Kraft zu unterstützen.

rv/wl (dpa, dapd)

Audio und Video zum Thema