1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Historikertag eröffnet

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) eröffnet an diesem Dienstag in Konstanz den 46. Deutschen Historikertag. Das Treffen - es handelt sich um einen der größten geisteswissenschaftlichen Kongresse in Europa - steht unter dem Leitthema "GeschichtsBilder". Erwartet werden bis zu 3000 Teilnehmer, vor allem Fachwissenschaftler und Lehrer. Der Historikertag werde aber auch immer mehr zu einem Anziehungspunkt für Studenten und Schüler sowie allgemein historisch Interessierte, teilten die Veranstalter mit.

Die Historiker wollen vor allem über den Stellenwert nichtschriftlicher historischer Quellen diskutieren und die aktuelle, politisch bedeutsame Debatte über die Deutungskompetenz und -hoheit bei der Interpretation historischer Geschehnisse in der modernen, stark bildorientierten Mediengesellschaft thematisieren.

Das Spektrum der Veranstaltungen erstreckt sich von der Antike über das Mittelalter und die Frühe Neuzeit bis in die Zeitgeschichte, umfasst die deutsche und die europäische ebenso wie die außereuropäische Geschichte und reicht von der Kultur- und Ideengeschichte bis zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Besonders erfreulich sei dabei die hohe Zahl epochenübergreifender Sektionen.

  • Datum 18.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/98Tn
  • Datum 18.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/98Tn