1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball international

Hillsborough: Anklage gegen Polizisten

Späte Gerechtigkeit? Fast drei Jahrzehnte nach der schlimmen Stadionkatastrophe von Sheffield klagt die britische Justiz sechs Personen an. Allerdings sind keine Fans darunter, sondern vier Polizeibeamte.

Video ansehen 06:29

Späte Gerechtigkeit für Hillsborough-Opfer?

Mehr als 28 Jahre nach der Katastrophe im Fußball-Stadion von Hillsborough hat die britische Staatsanwaltschaft Anklage gegen sechs Personen erhoben, darunter vier Polizeibeamte. Bei den beiden anderen handelt es sich um einen Juristen und um den Ex-Geschäftsführer des Fußballvereins Sheffield Wednesday, des Besitzers des Stadions. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch im englischen Warrington mit.

Am 15. April 1989 war beim Pokalspiel zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forrest in dem Stadion eine Massenpanik ausgebrochen. 96 Menschen starben. Weitere 766 Personen erlitten Verletzungen. Lange Zeit wurde die Katastrophe als Unfall eingestuft, der von den Fans verursacht worden sei. 2012 wurde das widerlegt, nachdem die Angehörigen der Opfer eine weitere Untersuchung bewirkt hatten. In dem FA-Cup-Finale wurden die Fans demnach auf einer überfüllten Tribüne zu Tode gequetscht. Eine unabhängige Jury kam 2016 zu dem Schluss, dass auch die Polizei die Schuld am größten Sport-Unglück der britischen Geschichte trage.

asz/ck (dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema