1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

KINO

Hildegard von Bingen im Kino

Die einen kennen ihren Kräutergarten, die anderen ihre Gesänge. Mit Hildegard von Bingen als Persönlichkeit haben sich die meistens noch nie auseinandergesetzt. Margarethe von Trotta hat ihr Leben jetzt verfilmt.

Frau mit Nonnenkostüm im Kräutergarten (Concorde)

Barbara Sukowa als Hildegard von Bingen

Die Regisseurin hat schon öfters die Lebensgeschichten großer Frauen verfilmt. So weit in die Vergangenheit wie bei Hildegard von Bingen ist sie aber noch nie gegangen. Die Biografie der Äbtissin, die als Visionärin, Heilkundige und Komponistin in die Annalen einging, ist nun, 830 Jahre nach dem Tod von Hildegard von Bingen, im Kino zu sehen. Mit Barbara Sukowa ist die Hauptrolle prominent besetzt.

Außerdem in der Sendung:

Deutsches Kino in Spanien

Das Filmfestival in San Sebastian gilt nach Cannes, Berlin und Venedig als eines der wichtigsten Branchentreffen und hat sich als Plattform für den engagierten Autorenfilm einen Namen gemacht. In diesem Jahr bewarben sich 17 Filme aus Europa, Lateinamerika, Asien und Australien im Wettbewerb um die Goldene Muschel. Auch deutsche Produktionen waren diesmal - in allen Sektionen - stark vertreten. Matthias Glasners „This is Love“ bewarb sich um den Hauptpreis. Das Liebesdrama war eine von elf deutschen Produktionen des Festivals.

Meister des Surrealen

Luis Bunuel hatte als Surrealist mit Salvador Dali begonnen, im mexikanischen Exil gearbeitet, in Hollywood und dann wieder in Europa. Der Spanier hat verschiedene Filmepochen mitgeprägt. Eine Auswahl seiner wunderbaren Alterswerke ist jetzt auf DVD erschienen. In unserem monatlichen DVD-Gespräch heute: Luis Bunuels /´Der diskrete Charme der Bourgeoisie/´. Jochen Kürten im Gespräch mit dem Chefredakteur der Zeitschrift /´film-dienst/´, Horst-Peter Koll.

Kino der Realität

Frauenporträt auf DVD mit Beschriftung Lornas Schweigen und Credits (GoodMovies)

Lornas Schweigen

Die belgischen Brüder Dardenne gehören seit Jahren zum beständigen Teil des europäischen Autorenkinos. Ihre Filme werden auf den großen Festivals regelmäßig mit Preisen bedacht. So auch ihre letzte Arbeit "Lornas Schweigen", die ergreifende Passionsgeschichte einer jungen Frau, die sich im Netz aus Menschenhändlern und Bandenkriminalität verfangen hat. "Lornas Schweigen" liegt jetzt beim Anbieter "Good Movies" auf DVD vor.

Moderation: Jochen Kürten

Audio und Video zum Thema