1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Higuain wechselt zu Juventus Turin

Der SSC Neapel ist um 90 Millionen Euro reicher - und um seinen Top-Stürmer ärmer. Der Argentinier Gonzalo Higuain, Torschützenkönig der Vorsaison in Italien, geht ausgerechnet zum ärgsten Rivalen Juventus Turin.

Top-Torjäger Gonzalo Higuain wechselt für rund 90 Millionen Euro vom SSC Neapel zum Ligarivalen Juventus Turin und stellt mit dieser Transfersumme einen neuen Rekord in der italienischen Serie A auf. Juventus, für das auch der deutsche Weltmeister Sami Khedira spielt, soll Medienberichten zufolge gezwungen sein, die festgeschriebene Ablösesumme von etwa 90 Millionen Euro zahlen, weil der Serie-A-Zweite Neapel nicht zu Verhandlungen bereit war. Wie ein Vereinssprecher mitteilte, soll der Betrag in zwei Raten in den kommenden beiden Jahren gezahlt werden.

Dritter Platz

Die Ablösesumme für Gonzalo Higuain ist die dritthöchste, die jemals für einen Profifußballer aufgerufen wurde. Teurer waren mit 100 Millionen Euro Gareth Bale bei seinem Wechsel von Tottenham Hotspur zu Real Madrid vor drei Jahren und Cristiano Ronaldo, für den Real Madrid 2009 insgesamt 94 Millionen Euro an Manchester United überwies. Innerhalb einer Liga hat es noch nie eine so hohe Ablösesumme gegeben.

Higuain, 28 Jahre alter Nationalstürmer Argentiniens, war vergangene Saison mit 36 Treffern Torschützenkönig der Serie A geworden. Er soll in Turin einen Vierjahresvertrag unterschrieben haben. Am Mittwoch muss sich der jetzt teuerste südamerikanische Fußballer aller Zeiten allerdings noch einem Medizintest bei seinem neuen Arbeitgeber unterziehen.

Der sich anbahnende Wechsel hatte in Italien in den vergangenen Tagen für viel Wirbel gesorgt. Wütende Neapel-Fans hatten den Argentinier als Verräter beschimpft.

asz/mak (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt