Heynckes′ Erfolgsserie reißt in Gladbach | Fußball | DW | 25.11.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Heynckes' Erfolgsserie reißt in Gladbach

Der FC Bayern verliert erstmals unter Jupp Heynckes, ausgerechnet in der Heimatstadt des Trainers. Dortmund und Schalke liefern sich ein denkwürdiges Revierderby. Alle Samstagsspiele zum Nachlesen im DW-Liveticker.

Böse Überraschung in der Heimat: Die Siegesserie von Bayern München ist ausgerechnet bei der Rückkehr von Trainer Jupp Heynckes zu seiner alten Liebe gerissen. Der Bundesliga-Tabellenführer verlor den Klassiker bei Borussia Mönchengladbach mit 1:2 (0:2), zuvor hatten die Bayern alle neun Pflichtspiele unter Heynckes gewonnen. Thorgan Hazard per Handelfmeter (39.) und Matthias Ginter (44.) trafen für die vor der Pause mutig auftretende Borussia, die in der Tabelle auf Rang vier nur noch fünf Punkte hinter den Bayern liegt. Der Rekordmeister kam im 99. Bundesliga-Duell beider Teams durch Arturo Vidal (74.) nur noch zum Anschlusstreffer.

Nach 4:0 noch 4:4 im Revierderby

Ein denkwürdiges 173. Revierderby lieferten sich Borussia Dortmund und der FC Schalke 04. Der BVB verspielte einen 4:0-Halbzeitvorsprung und musste sich am Ende mit einem 4:4 zufriedengeben. BVB-Trainer Peter Bosz droht damit die Entlassung. Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang (12.), Benjamin Stambouli (18., Eigentor), Mario Götze (20.) und Raphael Guerreiro (25.) schossen die Dortmunder Tore. Im zweiten Durchgang waren Guido Burgstaller (61.), Amine Harit (65.), Daniel Caligiuri (86.) und Naldo (90.+4) für die Schalker zum unglaublichen 4:4 erfolgreich. Aubameyang (72.) flog per Gelb-Roter Karte vom Platz. 

Leipzig nur noch drei Punkte hinter Bayern

Vizemeister RB Leipzig gewann sein Heimspiel gegen Werder Bremen mit 2:0 (1:0). Naby Keita (34.) und Bernado (87.) trafen für die Leipziger, die damit auf den zweiten Tabellenplatz vorrückten und den Vorsprung auf Spitzenreiter Bayern auf drei Punkte verkürzten. Bayer Leverkusen erkämpfte sich ein 1:0 (0:0) bei Eintracht Frankfurt. Kevin Volland (76.) machte das Tor des Tages für den Werksklub. Der FC Augsburg setzte sich gegen den VfL Wolfsburg mit 2:1 (0:1) durch. Trotz einer Roten Karte für Maximilian Arnold (11.) gingen die "Wölfe" durch Daniel Didavi (40.) in Führung. Doch Michael Gregoritsch (51.) und Alfred Finnbogason (78.) drehten das Spiel noch zugunsten des FCA. Der SC Freiburg schaffte beim 2:1 (0:0) gegen den FSV Mainz 05 den angepeilten Heimsieg und verschaffte sich etwas Luft im Tabellenkeller. Nils Petersen (51.) und Florian Kath (90.+1) trafen für die Freiburger, Emil Berggreen (90.+2) gelang nur noch das Anschlusstor für die Mainzer. 

Wenn Sie noch einmal in die Samstagsspiele eintauchen wollen, können Sie hier im DW-Liveticker nachlesen: 

-----------
 

GLADBACH - BAYERN 2:1 (2:0)

DORTMUND - SCHALKE 4:4 (4:0)

LEIPZIG - BREMEN 2:0 (1:0)

FREIBURG - MAINZ 2:1 (0:0)

FRANKFURT - LEVERKUSEN 0:1 (0:0)

AUGSBURG - WOLFSBURG 2:1 (0:1)

-----------

90.+4 Minute: Abpfiff in Mönchengladbach. Die Erfolgsserie des FC Bayern unter Jupp Heynckes endet ausgerechnet in seiner Heimatstadt. Die Borussia gewinnt - am Ende ein bisschen glücklich, doch aufgrund des großen Einsatzes nicht unverdient - mit 2:1.  

90.+3 Minute: Wriedt hat wohl die letzte Chance für die Bayern zum Ausgleich, vergibt sie jedoch.

90.+2 Minute: Riesenchance für Drmic, den Deckel draufzumachen. Nach einem Konter der Gladbacher schiebt er den Ball knapp links am Tor vorbei.

90.+1 Minute: WECHSEL bei Mönchengladbach. DRMIC ersetzt RAFFAEL.

90. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Die Borussia-Fans feiern jetzt jeden gewonnenen Zweikampf. Die Uhr läuft für die Mönchengladbacher.

86. Minute: Ein Fernschuss von Coman wird zur Ecke abgefälscht. Diese bringt ebenso nichts ein wie die direkt darauf folgende nächste Ecke. Weiter 2:1 für Mönchengladbach.

85. Minute: Sommer hält einen Flachschuss von Lewandowski aus 16 Metern.  

82. Minute: Bayern macht weiter Druck. Ein Kopfball von Lewandowski fliegt über die Latte.

78. Minute: Die Gladbacher Fans beschimpfen Schiri Gräfe, nach einem vermeintlichen Foul von Hummels an Raffael, der sonst durch gewesen wäre. 

74. Minute: TOR für die Bayern. VIDAL schießt volley aus 24 Metern. Sommer im Gladbacher Tor sieht den Ball spät, kommt noch dran, kann aber nicht verhindern, dass er unten rechts einschlägt. Nur noch 2:1 für Mönchengladbach.

70. Minute: Die Gladbacher machen das geschickt. Sie lassen die Bayern kombinieren, aber nur bis zum Strafraum. In der Gefahrenzone sind sie hellwach und befördern den Ball nach vorn oder ins Aus.  

68. Minute: WECHSEL bei Bayern. WRIEDT kommt für RUDY, ein Mittelstürmer für einen defensiven Mittelfeldspieler.

66. Minute: Coman zieht aus 14 Metern flach ab, Sommer rutscht der Ball unter den Händen durch, an den rechten Pfosten, von dort zurück in die Arme des Gladbacher Torwarts. Glück für die Borussia.

63. Minute: Ein Fernschuss von Martinez fliegt übers Tor. Die Bayern schnüren Gladbach ein, doch noch hält das Bollwerk der Borussia um Innenverteidiger Vestergaard, der wieder ein starkes Spiel macht.

62.. Minute: Nach einer Ecke für Bayern kommt Hummels zum Kopfball, doch Sommer hält.

56. Minute: Vidal steckt schön im Strafraum der Gladbacher auf Lewandowski durch, doch Johnson bekommt noch einen Fuß dazwischen und klärt zur Ecke. Diese fliegt an Freund und Feind vorbei und bleibt damit folgenlos. 

54. Minute: Ein Distanzschuss von Hermann landet weit über dem Tor der Münchener. Dennoch singen die Gladbacher Fans - verständlich beim Zwischenstand von 2:0 für die Borussia.

51. Minute: Bayerns Vidal versucht es mit einem Fallrückzieher, trifft den Ball aber nicht richtig. Sommer im Tor der Gladbacher hält.

50. Minute: Der Bundesliga-Spitzenreiter aus München übernimmt die Initiative, Mönchengladbach steht tief und lauert auf Konter. 

46. Minute: Zweiter WECHSEL bei den Bayern. FRIEDL spielt jetzt, JAMES bleibt zur zweiten Hälfte draußen. Und auch die Borussia hat gewechselt: JOHNSON ersetzt den angeschlagenen JANTSCHKE.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft.

45+5. Minute: Der Nachschlag hat den Bayern nichts mehr gebracht. Schiri Gräfe pfeift zum Pausentee. 2:0 für die Borussia durch die Tore von Hazard per Handelfmeter (39.) und Ginter (44.). Die Fans der Gladbacher sind begeistert.

45. Minute: Fünf Minuten Nachspielzeit, und das schon in der ersten Halbzeit. WECHSEL bei den Bayern. COMAN spielt jetzt für BERNAT

44. Minute: Wieder TOR für die Borussia! Nach einem Eckball düpiert Stindl die gesamte Bayern-Abwehr, passt nach innen, GINTER muss nur noch den Fuß hinhalten. 2:0 für Mönchengladbach!  

42. Minute: Tolle Aktion von Bayern-Torjäger Lewandowski. Mit der Hacke befördert er den Ball an den linken Pfosten. 

39. Minute: TOR durch HAZARD! Bayern-Torwart Ulreich kommt zwar noch an den Ball, doch der landet im linken Eck. 1:0 für Mönchengladbach. 

Fußball Bundesliga Borussia Mönchengladbach vs. Bayern München (picture-alliance/dpa/B. Thissen)

Ulrich macht sich lang, doch der Elfmeter von Hazard (l.) ist zu platziert geschossen

37. Minute: Elfmeter für Mönchengladbach nach Handspiel von Süle. Die Hand des Bayern-Verteidigers ging zum Ball, der Strafstoß ist berechtigt.

33. Minute: Jantschke und James knallen im Kampf um den Ball mit den Köpfen zusammen. Beide können weiterspielen. 

31. Minute: GELB für Bayern-Mittelfeldspieler TOLISSO, nachdem er Ginter auf den Fuß getreten hat.

28. Minute: Rudy zieht aus 20 Metern ab, doch sein Schuss ist zu unplatziert, genau auf die Mitte des Tors, wo Mönchengladbachs Torwart Sommer keine Mühe hat, den Ball zu halten.

26. Minute: Der Spielfluss ist raus, beide Teams neutralisieren sich derzeit. Beide Trainer - Hecking auf Seiten der Borussia, Heynckes bei den Bayern - schimpfen mit ihren Spielern.

21. Minute: Die Bayern haben leichtes Übergewicht, die Angriffe sind bisher jedoch zu unpräzise.

15. Minute: Auch der FC Bayern kommt zu seiner ersten Chance. Nach einem Freistoß von James köpft Tolisso den Ball über die Latte des Gladbacher Tors. 

14. Minute: Information von der Borussia-Bank: Kramer wird mit Verdacht auf Gehirnerschütterung direkt ins Krankenhaus gebracht.

13. Minute: Die erste gute Torgelegenheit des Spiels. Nach einem schnellen Angriff der Gladbach legt Stindl quer auf Raffael, der aus guter Schussposition deutlich verzieht. 

11. Minute: WECHSEL bei Mönchengladbach. JANTSCHKE kommt für KRAMER, der vom Platz getragen wird. Applaus des Publikums für den Pechvogel. Gute Besserung!

Fußball Bundesliga Borussia Mönchengladbach vs. Bayern München (picture-alliance/dpa/M. Becker)

Christoph Kramer wird vom Platz getragen, Verdacht auf Gehirnerschütterung

8. Minute: Kramer hat den Ellbogen seines Teamkollegen Vestergaard ins Gesicht bekommen. Der Weltmeister liegt benommen am Boden und hält sich den Kopf. 

6. Minute: Die ersten fünf Minuten sind gespielt. Wir warten auf die erste Torchance der Partie. Mehr Ballbesitz für die Bayern in der Anfangsphase, Mönchengladbach lauert auf Konter.

1. Minute: Schiri Manuel Gräfe hat das 99. Bundesliga-Duell zwischen Mönchengladbach und Bayern angepfiffen. Die bisherige Bilanz: 22 Siege der "Fohlen", 29 Unentschieden, 47 Bayern-Siege.

Alle Bayern-Spieler laufen mit T-Shirts mit der Rückennummer 6 und der Aufschrift THIAGO ein. Vorne auf dem Leibchen steht "Gute Besserung". Nette Geste für den verletzten Vereinskameraden. 

Das Stadion in Mönchengladbach ist mit 54.018 Zuschauern ausverkauft.

Das ist die Startelf des FC BAYERN, die Heynckes heute auf den Rasen des Borussia-Parks schickt: Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Bernat - Martinez, Rudy - Tolisso, Vidal, Rodriguez - Lewandowski. 

In Mönchengladbach ist Heynckes zu Hause. Hier wurde er geboren, hier feierte er seine großen Erfolge als Spieler, hier lebte er nach seinem (vorübergehenden) Rückzug ins Privatleben auf seinem Bauernhof. 

Neun Pflichtspiele unter JUPP HEYNCKES, neun Siege. Fans und Verantwortliche des FC Bayern sind begeistert. Klubpräsident Uli Hoeneß hat Spekulationen über eine Verlängerung des eigentlich nur bis zum Saisonende geplanten Engagement des 72-Jährigen angeheizt. "Das halte ich für möglich, ja", sagte Hoeneß am Freitag nach der Jahreshauptversammlung der Münchener. 

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH fordert Spitzenreiter FC BAYERN heraus. "Wir haben auch Qualität und den Ehrgeiz, gewinnen zu wollen“, sagt Gladbachs Trainer DIETER HECKING. Das ist seine Startelf:  Sommer - Elvedi, Ginter, Vestergaard, Wendt - Kramer, Zakaria - Herrmann, Hazard - Stindl, Raffael.

------------

Dortmund - Schalke: Nach dem Ende der Partie noch zweimal GELB für FÄHRMANN und SAHIN, die aneinander geraten und kaum noch auseinander zu bringen sind.

Dortmund - Schalke, 90.+7 Minute: Abpfiff in Dortmund! Ein kurioses Revierderby ist zu Ende. Der BVB hat das Spiel zur Pause eigentlich im Sack, führt mit 4:0. Doch die Schalker kehren zurück und schaffen tatsächlich noch den Ausgleich.

Dortmund - Schalke, 90.+4 Minute: TOR für Schalke! Das gibt es doch gar nicht! Nach einer Ecke von Konoplyanka erzielt NALDO per Kopf aus sechs Metern den Ausgleich zum 4:4. Nach einem 0:4-Pausenrückstand, der helle Wahnsinn!

Fußball 1. Bundesliga: Borussia Dortmund - FC Schalke 04 (picture-alliance/dpa/F. Gentsch)

Wer zuletzt lacht ...: Naldo grüßt nach dem Ausgleich zum 4:4 die Schalker Fans

Augsburg - Wolfsburg, 90.+4 Minute: Das Spiel ist aus. Elf Augsburger besiegen zehn Wolfsburger verdient mit 2:1.

Freiburg - Mainz, 90.+4 Minute: Schluss auch in Freiburg. Der Anschlusstreffer dre Mainzer kam zu spät, der SC Freiburg gewinnt mit 2:1.

Frankfurt - Leverkusen 90.+3: Abpfiff! Leverkusen gewinnt 1:0 und entführt nicht unverdient drei Punkte,

Freiburg - Mainz, 90.+2 Minute: TOR! Geht da doch noch etwas für die Mainzer? Nach einem langen Pass aus der eigenen Hälfte erzielt BERGGREEN mit einem Flachschuss aus zwölf Metern den Anschlusstreffer. 

Leipzig - Bremen, 90.+1: Schluss in Leipzig. RB gewinnt nicht glanzvoll, aber doch verdient mit 2:0 gegen Werder Bremen.

Dortmund - Schalke, 90. Minute: Sieben Minuten Nachspielzeit!

Freiburg - Mainz, 90.+1 Minute: TOR für Freiburg. RATH trifft mit einem Linksschuss zum 2:0. 

Dortmund - Schalke, 86. Minute: Das dritte TOR für Schalke! CALIGIURI tanzt die BVB-Abwehr aus und hämmert den Ball links in den Winkel. Nur noch 4:3 für den BVB, Dortmund wackelt. 

Fußball 1. Bundesliga: Borussia Dortmund - FC Schalke 04 (Getty Images/Bongarts/C. Koepsel)

Die Entschlossenheit im Blick: Caligiuri bejubelt den dritten Treffer der Schalker

Leipzig - Bremen, 87. Minute: TOR für Leipzig. BERNARDO trifft aus 18 Metern ins linke Ecke. 2:0 für RB, das ist die Entscheidung.

Augsburg - Wolfsburg, 78. Minute: TOR für Augsburg. Nach einem Zuspiel von Max drückt FINNBOGASON den Ball aus kurzer Entfernung zum 2:1 für den FCA über die Linie. 

Frankfurt - Leverkusen, 76. Minute: TOR für Leverkusen. Nach einem Konter von Bayer 04 legt Mehmedi quer auf VOLLAND, der aus elf Metern durch die Beine von Falette das 1:0 für die Gäste erzielt. 

Freiburg - Mainz, 74. Minute: Beinahe der Ausgleich für Mainz. Gbamin sieht, dass Freiburgs Keeper Schwolow weit vor dem Tor steht und versucht es mit einem Heber aus 60 Metern. Der Ball trifft die Latte. Der 22-Jährige zieht deshalb aus der eigenen Hälfte ab - und trifft die Latte! Der aufgerückte Kodro braucht eigentlich nur noch einzunicken, köpft aber genau auf Schwolow. Weiter 1:0 für Freiburg. 

Dortmund - Schalke, 73. Minute: BVB-Torwart Weidenfeller kommt nach einem Kopfball von Burgstaller noch mit den Fingerspitzen dran und lenkt das Leder an den Pfosten. 

Dortmund - Schalke, 72. Minute: GELBROT für AUBAMEYANG nach einem bösen Foul an Harit. Dortmund muss die letzten rund 20 Minuten zu zehnt spielen.  

Augsburg - Wolfsburg, 67. Minute: Nach einem Freistoß prüft Hinteregger Casteels mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Der Wolfsburger Torwart besteht die Prüfung.

Dortmund - Schalke, 64. Minute: Geht da noch etwas für die Schalker? HARID erzielt den zweiten Treffer für die Königsblauen aus sechs Metern, die BVB-Abwehr sah dabei schlecht aus. Nur noch 4:2 für Dortmund. 

Dortmund - Schalke, 61. Minute: Das erste TOR für Schalke. Nach einem langen Ball von Stambouli befördert BURGSTALLER das Leder per Kopf aus zwölf Metern ins Tor. Nur noch 4:1 für den BVB. 

Augsburg - Wolfsburg, 61. Minute: Erst Elfmeter, dann doch nicht. Wolfsburgs Torwart Casteels klärt gegen Caiubi, holt den Augsburger dabei aber von den Beinen. Schiri Stieler zeigt auf den Punkt, nimmt seine Entscheidung jedoch anschließend nach Rücksprache mit dem Videoassistenten zurück. Weiter 1:1!

Dortmund - Schalke, 57. Minute: Die nächste gute Chance für die Schalker. Weidenfeller pariert einen Schuss von Caligiuri glänzend. Weiter 4:0. 

Dortmund - Schalke, 56. Minute: Fast das 5:0 für den BVB! Aubameyang luchst dem leichtsinnigen Schalke-Torwart Fährmann den Ball ab, umkurvt ihn und will aus spitzem Winkel einschießen. Fährmann klärt gerade noch so zur Ecke.

Dortmund - Schalke, 54. Minute: Nach einem Kopfball von Naldo liegt der Ball im Tor. Schiri Aytekin zeigt zunächst auf den Mittelpunkt, nimmt seine (Fehl-)Entscheidung dann aber nach Rücksprache mit seinem Videoassistenten zurück. Naldo stand im Absatz. 

Augsburg - Wolfsburg, 51. Minute: TOR für Augsburg. Finnbogason legt im Strafraum der "Wölfe" für GREGORITSCH auf. Der Österreicher dreht sich um einen Gegenspieler und erzielt aus sieben Metern den Ausgleich zum 1:1.

Fußball Bundesliga FC Augsburg - VfL Wolfsburg (Imago/M. Weber)

Na bitte, signalisiert der Blick von Gregroitsch nach seinem Tor zum 1:1

Freiburg - Mainz, 51. Minute: TOR für den Tabellenvorletzten Freiburg! Latza will den Ball zurück zur Torwart Zentner spielen, übersieht dabei aber PETERSEN. Der bedankt sich, spritzt dazwischen und schiebt zum 1:0 ein.

Frankfurt - Leverkusen, 49. Minute: Rebic zieht aus zwölf Metern ab, Bayer-Torwart Leno pariert den Schuss. Weiter 0:0. 

Die zweite Halbzeit in den fünf Bundesliga-Stadien hat begonnen.

------------

Augsburg - Wolfsburg, 45.+3 Minute: Zehn Wolfsburger führen zur Halbzeit gegen elf Augsburger. Die Rote Karte gegen Arnold war mehr als hart. Quasi als Trost gab es für die "Wölfe" den Führungstreffer durch Didavi nach einem Riesenfehler von FCA-Torwart Hitz (41.).

Freiburg - Mainz, 45. Minute: Tore Fehlanzeige zur Pause in Freiburg. Das passt zum Spiel.

Dortmund - Schalke, 45.+2 Minute: Das Revierderby geht in die Pause. 4:0, was für eine erste Halbzeit des BVB! Dortmund schießt sich aus der Krise. Aubameyang (12.), der Schalker Stambouli (18., Eigentor), Götze (20.) und Guerreiro (25.) sind die Torschützen.

Frankfurt - Leverkusen, 45.+1 Minute: Auch Pause in Frankfurt. Zwei Pfostentreffer des Leverkuseners Alario innerhalb von drei Minuten waren die einzigen echten Aufreger in Halbzeit eins.

Leipzig - Bremen, 45. Minute: Halbzeit in Leipzig. RB führt durch den Treffer von Keita (34.) mit 1:0. 

Augsburg - Wolfsburg, 43. Minute: Beinahe der Ausgleich für die Augsburger: Caiuby kommt sechs Meter vor dem Tor frei zum Schuss, verzieht aber knapp links. Wolfsburgs Torwart Casteels schimpft mit seinen Vorderleuten. 

Augsburg - Wolfsburg, 41. Minute: TOR für zehn Wolfsburger gegen elf Augsburger, wobei ein FCA-Spieler kräftig mithilft. Den Schuss von DIDAVI aus 20 Metern muss Torwart Hitz eigentlich halten. Stattdessen lässt er ihn durchrutschen. Ein halbes Eigentor. 0:1!

Freiburg - Mainz, 40. Minute: Der erste Torschuss der Mainzer an diesem Nachmittag war ein Schüsschen von Gbamin. Keine Mühe für Schwolow im Freiburger Tor. 

Leipzig - Bremen, 34. Minute: TOR für Leipzig. Nach einem Fehler von WErder-Mittelfeldspieler Delaney kommt KEITA in Strafraumnähe an den Ball, fackelt nicht lange und schießt ihn aus 17 Metern flach ins linke Eck. 1:0 für RB.

Fußball 1. Bundesliga: RB Leipzig - Werder Bremen (Imago/Huebner/Herkert)

Keita (2.v.l.) erzielt aus 17 Metern den Führungstreffer der Leipziger

Frankfurt - Leverkusen, 32. Minute: Wieder trifft Alario nur den Pfosten. Diesmal mit dem Fuß aus acht Metern, nachdem ihn Kohr schön freigespielt hatte.

Frankfurt - Leverkusen, 29. Minute: Beinahe der Führungstreffer für Bayer 04. Nach einem Freistoß von Brandt landet Alarios Kopfball am linken Innenpfosten.

Freiburg - Mainz, 26. Minute: Beste Chance bisher für die Freiburger. Schuster zirkelt einen Freistoß aus 23 Metern knapp neben den linken Pfosten. Weiter 0:0.

Dortmund - Schalke, 25. Minute: Wieder TOR für Dortmund. Die Schalker Abwehr bekommt den Ball nicht weg. GUERREIRO hämmert den Ball volley aus sieben Metern in die Maschen. 4:0! Der Wahnsinn!

Dortmund - Schalke, 20. Minute: Das dritte TOR für den BVB. Aubameyang flankt von rechts, der Schalker Caligiuri kommt nicht dran, und GÖTZE nickt aus sechs Metern zum 3:0 (!) für Dortmund ein. Unglaublich! 

Dortmund - Schalke, 19. Minute: Das zweite TOR für Dortmund. Sahin zirkelt einen Freistoß von rechts nach innen. Der Schalker STAMBOULI spitzelt den Ball ins eigene Tor. 2:0

Leipzig - Bremen, 18. Minute: Gute Chance für die Leipziger. Demme schießt aus fünf Metern aus spitzem Winkel. Werder-Torwart Pavlenka klärt zur Ecke. Sie bringt nichts ein. Diese bringt nichts einbringt. 

Dortmund - Schalke, 14. Minute: Fast das 2:0 für die Dortmunder. Aubameyang zieht aus elf Metern ab, knapp drüber.

Dortmund - Schalke, 12. Minute: TOR für den BVB. Pulisic flankt von rechts, Sahin verlängert zu AUBAMEYANG, der den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drückt - wie sich in der Zeitlupe zeigt, mit dem Arm. Der Videoassistent sagt: Trotzdem 1:0!

Fußball 1. Bundesliga: Borussia Dortmund - FC Schalke 04 (picture-alliance/dpa/I. Fassbender)

Der Ball ist hinter der Linie. 1:0 für den BVB. Die Schalker reklamieren vergebens Handspiel

Augsburg - Wolfsburg, 10. Minute: Rot für den Wolfsburger ARNOLD nach Videobeweis, wegen eines Fouls als letzter Mann. Arnold hatte Finnbogason kaum berührt. Ein sehr, sehr harter Platzverweis. Erst hatte Schiri Stieler Gelb gezeigt. Das wäre sicher die richtigere Entscheidung gewesen. Wolfsburg ab sofort also nur noch zu zehnt.

Freiburg - Mainz, 8. Minute: Noch wirken die Freiburger ziemlich nervös - nicht unüblich für ein Team, das in den Tabellenkeller gerutscht ist.

Dortmund - Schalke, 4. Minute: Selbstverständlich ist das Dortmunder Stadion ausverkauft. In den ersten Minuten sehen die Zuschauer eine Schalker Mannschaft, die den BVB früh stört. 

Alle fünf Bundesliga-Partien laufen.

Freiburg - Mainz: Der Tabellenvorletzte Freiburg steht mit dem Rücken zur Wand und braucht dringend Punkte So beginnt der SCg: Schwolow - Koch, Schuster, Kempf - Stenzel, Haberer, Höfler, Günter - Kapustka, Terrazzino - Petersen. Mainz spielt so:  Zentner - Brosinski, Bell, Alexander Hack, Holtmann - Gbamin - Öztunali, Latza, Maxim, Fischer - Kodro.  

Augsburg - Wolfsburg: Die Wölfe beginnen so: Casteels - Verhaegh, Knoche, Brooks, Tisserand - Guilavogui, Arnold - Didavi, Malli - Gomez, Origi.

Augsburg - Wolfsburg: Mit einem Sieg gegen die Wölfe könnte der FCA einen direkten Konkurrenten aus dem Mittelfeld der Liga auf Distanz halten. Augsburgs Trainer Baum schickt diese Elf auf den Rasen: Hitz - Opare, Gouweleeuw, Danso,  Max - Baier, Khedira - Thommy, Gregoritsch, Caiuby - Finnbogason. 

Frankfurt - Leverkusen: Bleibt Leverkusen im achten Spiel hintereinander ungeschlagen? Trainer Herrlich bietet diese elf Spieler auf: Leno - Lars Bender, Tah, Retsos - Aranguiz, Kohr - Mehmedi, Alario - Havertz, Brandt - Volland.

Frankfurt - Leverkusen: Tore garantiert sind beinahe beim Spiel zwischen der Eintracht und Bayer 04. Noch nie trennten sich diese beiden Teams in der Bundesliga mit 0:0. Die Startelf der Frankfurter:  Hradecky - Salcedo, Abraham, Falette - Wolf, Kevin-Prince Boateng, Willems - Gacinovic, Stendera - Haller, Rebic.

Leipzig - Bremen: Vor Wochenfrist hat Werder mit dem 4:0 gegen Hannover den so heiß ersehnten ersten Saisonsieg eingespielt.In Leipzig läuft Bremen mit dieser Startelf auf: Pavlenka - Moisander, Veljkovic, Sané - Gebre Selassie, Augustinsson - Eggestein, Delaney, Bargfrede - Bartels, Kruse.

Leipzig - Bremen: Der Tabellendritte empfängt den Drittletzten. Das ist die erste Elf der Leipziger: Gulacsi - Klostermann, Orban, Upamecano, Halstenberg - Keita, Demme - Kampl, Forsberg - Poulsen, Werner.

Dortmund - Schalke: Schalke ist Tabellenzweiter und damit aktuell die Nummer eins im Pott. Trainer TEDESCO muss auf den verletzten Goretzka verzichten. So beginnen die Königsblauen: Fährmann - Stambouli, Naldo, Kehrer - Caligiuri, Meyer, Oczipka - McKennie, Konoplyanka - Di Santo, Burgstaller.

Dortmund - Schalke: Für Weltmeister Roman WEIDENFELLER ist es das 24. Derby. Der 37 Jahrel alte BVB-Torwart schließt damit zu Derby-Rekordhalter Klaus Fichtel vom FC Schalke 04 auf.

Dortmund - Schalke: Trainer Bosz setzt in der zuletzt so wackligen Innenverteidigung auf Routinier Sokratis und Toprak. Das ist die Startelf des BVB: Weidenfeller - Guerreiro, Sokratis, Toprak, Schmelzer - Weigl, Sahin - Yarmolenko, Götze, Pulisic - Aubameyang.

Dortmund - Schalke: Das 91. Revierderby könnte das letzte Spiel von PETER BOSZ als BVB-Trainer werden. Verlieren die Dortmunder, dürfte der Niederländer seinen Job wohl los sein.

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt