1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Hertha BSC geht baden

In der Europa-League-Zwischenrunde verliert Hertha BSC deutlich mit 0:4 gegen Benfica Lissabon. Damit kann sich das Tabellenschlusslicht der Bundesliga nun wieder voll und ganz auf den Abstiegskampf konzentrieren.

Spielszene Benfica Lissabon - Hertha BSC (Foto: dpa)

Hertha BSC hatte das Nachsehen gegen Benfica

Hertha BSC hat sich mit hoher Wahrscheinlichkeit für längere Zeit von der europäischen Fußballbühne verabschiedet. Beim portugiesischen Rekordmeister unterlag der Bundesliga-Letzte aus Berlin 0:4 (0:1). Damit war in der Zwischenrunde der Europa League für die Berliner Endstation. Aimar (25. Minute), Oscar Cardozo (48. und 62.) und Javi Garcia (59.) sorgten im strömenden Regen für die Treffer gegen die völlig überforderte Hertha. Es war die höchste Niederlage der Berliner in ihrer Europacup-Geschichte.

Jubel Spieler Benfica Lissabon (Foto: AP)

Aimar eröffnete den Jubelreigen für die Portugiesen - Herthas Keeper Jaroslav Drobny war machtlos

"Der Gegner war heute definitiv zu stark für uns und hat auch in der Höhe verdient gewonnen", sagte Herthas Kapitän Arne Friedrich. "In der Bundesliga werden wir aber wieder ein anderes Gesicht zeigen." Auch Trainer Friedhelm Funkel zeigte sich eher entspannt: "Meine Mannschaft hat alles gegeben, doch wir haben gegen ein erstklassiges Team verloren. Die Enttäuschung hält sich in Grenzen, weil wir wussten, wie schwer es werden würde", sagte er. Hertha BSC ist im Achtelfinale nicht mehr dabei – nun gibt es nur noch ein Ziel: der Klassenerhalt in der Bundesliga.

Autor: Andreas Ziemons
Redaktion: Arnulf Boettcher