1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Hertha bleibt dran

Auch nach der vorzeitig feststehenden Herbstmeisterschaft gibt die Eintracht weiter Gas und fährt ihren zwölften Saisonsieg ein. Aber am Montag legen die Berliner mit einem 2:1in Cottbus nach.

Ein fulminanter Schuss des Brasilianers Ronny in der Schlussphase der Partie bei Energie Cottbus lässt die Berliner Fußballfans vom sofortigen Wiederaufstieg träumen. Die Hertha ging zum 15. Mal in Folge ohne Niederlage vom Platz. Das 1:2 (0:1) Montagabend in Cottbus spiegelte allerdings nicht die Tabellensituation wider. Schließlich standen sich hier der Vierte und der Zweite gegenüber. Beide Teams behalten ihre Plätze.

Eintracht Braunschweig hatte zuvor auch seine Aufstiegsambitionen zum Abschluss der Hinrunde der 2. Fußball-Bundesliga eindrucksvoll untermauert. Der Herbstmeister gewann beim FSV Frankfurt mit 2:1 (2:0) und stockte sein Konto auf 40 Zähler auf. Zwei Spieltage vor Beginn der Winterpause hat die Mannschaft von Torsten Lieberknecht nun schon acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und vier Zähler auf ihren ersten Verfolger Hertha BSC.

Der 1. FC Köln hat seinen Aufwärtstrend fortgesetzt und sich auf Platz zehn verbessert. Der Erstliga-Absteiger gewann sein Heimspiel gegen den FC Ingolstadt mit 1:0 (1:0) und ist seit nunmehr fünf Spielen ungeschlagen. Die Ingolstädter warten dagegen seit vier Begegnungen auf ein Erfolgserlebnis und haben wie die Kölner 24 Punkte auf dem Konto.

Der von der Insolvenz bedrohte MSV Duisburg feierte zumindest sportlich eine Wiederauferstehung und gewann beim SC Paderborn 07 mit 2:0 (0:0). Damit verließ das bisherige Tabellenschlusslicht sogar die Abstiegsränge.

Lautern mit erster Saisonpleite

Erstliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern verpasste durch die erste Niederlage in dieser Spielzeit den Sprung auf Tabellenplatz zwei. Die Pfälzer verloren beim FC St. Pauli mit 0:1 (0:0). Die Hamburger vergrößerten mit dem fünften Erfolg die Distanz zu den Abstiegsrängen auf nunmehr sieben Punkte.

St. Paulis Markus Thorandt (l.) und Kaiserslauterns Albert Bunjaku kämpfen um den Ball (Foto: Axel Heimken/dpa)

Zweikampf: St. Paulis Thorandt (l.) und Kaiserslauterns Bunjaku - am Ende siegen die Hamburger

Der 1. FC Union Berlin hat nach drei sieglosen Heimspielen wieder im eigenen Stadion gewonnen. Der Hauptstadtclub setzte sich mit 2:1 (1:1) gegen den VfL Bochum durch. Mit dem Erfolg kletterten die Berliner auf Rang sieben und haben nun zehn Zähler Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Die Bochumer rutschten dagegen nach der dritten Pleite in Serie auf Platz 16 ab.

Im Abstiegskampf der 2. Liga tritt der FC Erzgebirge Aue auf der Stelle und hat mit Glück die dritte Heimniederlage der Saison verhindert. Nur knapp erkämpften die Sachsen noch ein 2:2 (1:1) gegen den Neuling SV Sandhausen.

Zwei Remis zum Auftakt

Der Auftakt des letzten Hinrunden-Spieltags verlief ein wenig zäh: So musste 1860 München einen weiteren Rückschlag im Rennen um die Aufstiegsränge hinnehmen. Die Löwen kamen beim direkten Konkurrenten VfR Aalen nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus, blieben allerdings auch im dritten Spiel unter Trainer Alexander Schmidt ungeschlagen. In der Tabelle liegen beide Teams punkt- und torgleich auf Rang fünf, der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt sieben Zähler.

Unterdessen kommt Dynamo Dresden im Abstiegskampf nicht weiter voran. Im Kellerduell musste sich die Mannschaft des in der Kritik stehenden Trainers Ralf Loose beim bisherigen Schlusslicht Jahn Regensburg mit einem mageren 0:0 begnügen.