1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Hertha bleibt auf Bundesliga-Kurs

Die Berliner gewinnen in Paderborn und haben den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus weiter fest im Visier. Bochum siegt in Dresden und verweist Dynamo auf den Relegationsplatz. Kaiserslautern verliert bei Union Berlin.

Herthas Marcel Ndjeng, Torschütze Adrian Ramos und Roman Hubnik (l.-r.) gratulieren sich zum 0:1-Sieg (Foto: Bernd Thissen/dpa)

Herthas Marcel Ndjeng, Torschütze Adrian Ramos und Roman Hubnik (l.-r.) gratulieren sich zum 0:1-Sieg

Hertha BSC ist im Moment nicht zu schlagen und hält den Aufstiegskurs. Beim SC Paderborn setzte sich der Bundesliga-Absteiger am 18. Spieltag der 2. Liga mit 1:0 (0:0) durch und rückte bis auf einen Punkt an Tabellenführer Eintracht Braunschweig heran. Die Eintracht muss am Montag (10.12.2012) beim 1. FC Köln antreten. Die Berliner sind damit seit 16 Spielen ohne Niederlage, Paderborn liegt im Tabellenmittelfeld.

Unterdessen verpasste Dynamo Dresden den erhofften Heimsieg im Kampf um den Klassenverbleib. Gegen den ebenfalls im Tabellenkeller steckenden VfL Bochum verloren die Sachsen mit 0:3 (0:2). In der Tabelle tauschten die beiden Clubs damit die Plätze: Bochum rangiert nun auf Platz 15, Dresden rutschte auf den Relegationsplatz ab.

Kaiserslautern verliert erneut

Unions Spieler jubeln nach dem Teffer zum 1:0 (Foto: Hannibal/dpa)

Union Berlin jubelt über das 1:0 - Kaiserslautern ist frustriert

Der 1. FC Kaiserslautern hat den Abstand zu den direkten Aufstiegsplätzen nicht verkürzen können. Der Bundesliga-Absteiger unterlag auswärts 0:2 (0:1) gegen Union Berlin und kassierte die zweite Saisonniederlage. Erst am vergangenen Wochenende hatte Kaiserslautern die erste Niederlage der Spielzeit gegen St. Pauli hinnehmen müssen. Somit belegt der FCK weiter Platz drei. Union Berlin festigte durch das siebte Spiel in Folge ohne Niederlage einen Platz im oberen Mittelfeld.

Der FSV Frankfurt schlug zum Rückrundenauftakt den Tabellen-Vorletzten SV Sandhausen relativ mühelos mit 3:1 (2:0) und kletterte zumindest vorübergehend auf Rang sechs. Damit verdarb der FSV seinem Ex-Trainer Hans-Jürgen Boysen die Rückkehr an den Bornheimer Hang. Für Boysen war es die erste Niederlage als Trainer von Sandhausen. Der MSV Duisburg schaffte einen 1:0 (0:0)-Sieg gegen den VfR Aalen und hat im Moment drei Zähler Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz.