1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Heroin-Krise in den USA

Im US-Bundestaat Ohio gehören Heroinabhängige zum Alltag. Billige Drogen überschwemmen das Land. In der Kleinstadt East-Liverpool versucht die Polizei verzweifelt gegen Dealer und Drogenkriminalität vorzugehen.

Video ansehen 12:04

Im Kampf gegen die Drogen steht Jacob Talbott an vorderster Front: Er ist Polizist in seiner Heimatstadt East Liverpool, Ohio - einer Stadt, in der Überdosisopfer zum Straßenbild gehören. Bei seinen Patrouillen trifft Talbott auch auf ehemalige Schulkameraden, die jetzt süchtig sind. "Die Drogen zerstören unsere Gemeinde," sagt er.

East Liverpool ist kein Einzelfall. Ganze Regionen der USA werden von so genannten Opioiden überschwemmt - Heroin und künstliche Substanzen wie Fentanyl. Millionen Menschen, vor allem aus der ländlichen weißen Mittelschicht, sind süchtig. Landesweit 60.000 Drogentote allein im vergangenen Jahr - das sind mehr als 20 Drogentote je 100 000 Einwohner. DW-Reporterin Alexandra von Nahmen hat die Polizisten in East Liverpool bei ihrem Kampf gegen die Drogen beobachtet. Notstand - Ohio und das Heroin Eine Reportage von Alexandra von Nahmen