1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schumann at Pier2

Henning Brümmer, lichtsetzender Kameramann

1971 in Kiel geboren, sammelte Henning Brümmer nach seinem Studium der Bildregie bei Michael Ballhaus sowohl bei Spielfilm- als auch Dokumentarfilm-Produktionen Erfahrungen als Kameramann.

International bekannt ist Henning Brümmer vor allem durch den Kinofilm „The White Diamond“ (2004) von Werner Herzog.
Mit „Erklär mir Liebe“ (2010) und „Feindberührung“ (2010) sind zuletzt zwei viel beachtete Dokumentarfilme entstanden. Innovative Formate wie die Dokureihe "Sarah und die Küchenkinder" (2008) mit Sarah Wiener sowie die erfolgreiche Channel4-Serie "The Heist" (2004) entstanden unter seiner Bildregie. Er war ebenfalls als verantwortlicher Kameramann an den Klassik-Dokumentationen „The Promise of Music“ (2008) und „Monumente der Klassik“ (2006) beteiligt.
Als lichtsetzender Kameramann begleitet Henning Brümmer seit mehreren Jahren auch Opern-, Theater- oder Ballettaufzeichnungen an den führenden Häusern in Europa, zum Beispiel den Salzburger Festspielen und der Staatsoper Berlin. So war er auch an der preisgekrönten Produktion „Das Beethoven-Projekt“ (2010) beteiligt.

Auch als Lichtdesigner für internationale Klassik- und Rockkonzertaufzeichnungen (zuletzt auch in 3D) hat er sich einen Namen gemacht, unter anderem bei den Berliner Philharmonikern und der Los Angeles Philharmonic.

Er arbeitete unter anderem mit den Regisseuren Werner Herzog, Christoph Schlingensief, Vincent Paterson, Andres Veiel, Brian Large und Enrique Sánchez Lansch zusammen.